Wyatt Boydsdottir

Aus Marvel-RPG Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jessica Alba als Wyatt Boydsdottir

Aktuelle Aktivität / Arbeit: Anwältin am Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten
Heldenname: Shadow Wolf
Fähigkeit/en: Schattenmagie, Schattenwolf, Seelenverbindung, Fähigkeiten der Asgardians, Odin Force (Formwandlung)

Lebenslauf

Staatsangehörigkeit: Asgardians, Dark Elves
Geburtsdatum: 01.01.1832
Geburtsort: Asgard (City), Asgard (Realm), Asgard (Dimension)
Wohnort:


Vater: Boyd Eldorson (†08.08.1888), Malekith
Mutter: Lyra Eydsdottir (†05.10.2010)
Geschwister:
Marc Boydson (*23.01.1801, †1994)
Jamail Boydson (*01.09.1832, †1940)

Familienstand: verheiratet
Ehepartner*in: Ian Fredyson (*03.12.1756; Ehe seit 1860)
Kinder:
Harlow Malone (Ziehtochter)
Zaranda Iansdottir (*12.04.1906)
Liam Ianson (*02.02.1882)

Sexualität: Heterosexuell
Religion: Glaube an Loki.

Sprachen: Alle Sprachen
Hobbies: Waffenkampf, Kriegsführung, Reiten, Nah- und Fernkampf, Kampfsport

Werdegang

Wyatt und ihr Zwillingsbruder Jamail wurden am 1. Januar 1832 auf Asgard geboren. Wyatt war nur zwei Minuten nach ihrem Bruder aus dem sicheren Bauch ihrer Mutter entwichen, als Jamail. Trotz allem wurde Wyatt immer von ihren Brüdern sanft gehänselt um sie zu mehr zu animieren - mit Erfolg. Jedoch sollte ihr Leben und das ihrer Geschwister von einem Verrat geprägt bleiben. Dem Verrat ihrer Eltern gegenüber den Asgardians mittels den Dark Elves & Malekith. Malekith - der Vater ihrer magischen Schattenfähigkeiten - lernte sie nie kennen, aber die Sagen und Geschichten sind ihr bekannt. Unterbewusst fühlt sich Wyatt jedoch seit Kindesbeinen an den Dark Elves wie auch den Asgardians zugehörig.

Sie hatte ihre Fähigkeiten alle von Geburt an aktiv, daher wusste sie auch früh von K'ail. Sie wusste nie wer er ist, oder woher sie sich kennen sollten. Aber der Geisterwolfwelpe wurde zu ihrem besten Freund. Er war immer da gewesen, wenn Wyatt typische Kindersorgen gehabt hatte. Aufgrund ihrer Schattenfähigkeiten hatten aber viele Kinder vor ihr Angst. Asgardians waren gute Götter, keine solche wie sie. Zu allem hin hatte Jamail bis auf den Schattenwolf dieselben Fähigkeiten und konnte den Geisterwolfwelpen ebenso sehen.

Wie viele andere Asgardians auch, kam sie zur Zeit des Ragnarök zur Welt. Für sie bedeutete das, dass über all Verrat, Hass und Krieg zu finden war. Asgard wurde mehr als einmal angegriffen. Immer wieder fielen Freunde und Verwandte. Krieg und Verrat zeichnete sie viel zu früh, doch zu gleich zeigte man ihr, dass die Familie immer zusammenhalten würde. Bereits mit zarten 20 Jahren stand sie mit den aktiven Kriegern ihres Volkes an vorderster Front und kämpfte. Sie führte Schwert und Schild mit der Macht des Schattens. Sie führte vor allem die Kriegsmacht in der Dunkelheit an und kämpfte mit Thor, Valkyrie und anderen gegen die gemeinsamen Feinde an. Während weiteren 78 Jahren kämpfte sie weiter, sie gab nicht auf, sondern zeigte sich ihrer Familie gegenüber loyal. Zwischenzeitlich jedoch gründete sie ihre eigene Familie.

1854 lernte sie Ian Freydson besser kennen und heiratete diesen 1860. Sie kannten sich seit Kindesbeinen an, spielten oft miteinander und kämpften an vorderster Front im Krieg. Er sah in ihr nie die Dark Elves Gene, sondern eine wundervolle junge Asgardians. Alle konnten in ihr das gute Wesen sehen, aber sie nicht jenes in sich. Der Verrat ihrer Eltern sass zu tief, dass sie dies überwinden könnte. Aus dieser Ehe entsprangen ihre beiden Kinder Liam und Zaranda, welche der Familie grösste Ehre einbringen. Trotz dem Ende von Ragnarök, kämpften die Kinder weiter.

1888 starb ihr Vater durch die Hand von Malekith aufgrund dessen, dass dieser entschied sich gegen Malekith zu stellen. Ohne das Wissen der Familie wurden die Zwillinge verflucht, so dass sie selbst nach ihrem Tode noch aneinander gebunden sein würden. Der Tod von Boyd sass zwar tief, aber die Familie lebte weiter. Somit war Lyra mit ihren Kindern doppelt gestraft für den doppelten Verrat.

Die Zeit verging mehr im Fluge und 1928 begann sie gegenüber ihrem Ehemann und Heimdall den Wunsch zu äußern Asgard zu verlassen. Man hielt sie nicht auf, sondern sprach ihr gut zu. Die beiden verstanden ihre Sorgen, Gedanken und Probleme mit sich selbst. Sie wollten ihr nicht vorschreiben, was sie tun durfte, sondern wollten ihr helfen ihren eigenen Weg zu finden, ohne der Schande des Verrates gegenüberstehen zu müssen. Somit zog es sie im Frühjahr des Jahres 1930 auf die Erde nach San Francisco.

Auf der Erde angekommen, suchte sie sich sofort Arbeit als Dienstmädchen bei einer reichen Familie. 1936 konnte sie ihr gewünschtes Studium beginnen und musste weiterhin hart arbeiten. Ihr fehlte Ansehen und Geld, sie fing bei null an. Ihr Studium war die Rechtswissenschaften. Sie wollte den Hilflosen helfen, welche vor Gericht immer wieder das kürzere Los zogen. Sie beendete ihr Studium auch, aber es zog sie direkt in den zweiten Weltkrieg. Die Anfangszeit ihrer Karriere war davon durchzogen, dass Unschuldige, welchen sie vor Gericht half, sich mittels der Selbstjustiz an den Straftätern zu schaffen machten, wenn sie versagte. Das entsprach nicht dem was sie als Ziel hatte. Ihr gutes Herz sagte ihr damals auch, dass sie Obdachlosen ein Zuhause geben sollte. Das Ganze verlief jedoch nicht sehr gut. Sie brachte selbst jene zur Strecke, welche sich der Selbstjustiz annahmen. Zorn wuchs in ihr heran. Dieser Zorn brach endgültig aus, als ein Obdachloser in ihrem Haus vierzehn weitere Obdachlose vergiftete und ihr den Mehrfachmord damit erst einmal an hing. Sofort wollte man Wyatt festnehmen, aber sie wehrte sich mit aller Gewalt und einer extremen Wut, welche Rachsucht als Leiter hatte. Kaum hatte sie den Mörder der Polizei überliefert, schnitt sie sich ihre Haare kurz, band sich die Brüste soweit ab und ließ sich vom Militär einziehen. Unter dem ihrigen Namen ging man davon aus, dass sie ein junger Mann wäre. Von der Stärke und der Kampfkunst hing sie keinem Mann hinterher. Sie hatte teils mehr Erfahrung als ein Offizier der US-Streitkräfte.

1940 war sie kurzfristig bei den Olympians auf dem Olymp und gesellte sich kurzfristig um entschieden an die Seite von Loki. Es war kreuz dämlich, aber sie hatte keine Lust gegen Loki zu sein und im zweiten Weltkrieg war es ihr langweilig geworden. Erst nachdem die Dimensionen verschmolzen waren, stellte sich heraus, dass ihr Zwillingsbruder dort aufgetaucht war und sich zwischen sie und die Olympians gestellt hatte. Bei dieser Aktion starb er schlussendlich auch. Danach ging sie nach Asgard um den Leichnam ihrer Familie bestehend aus ihren Neffen zu überbringen. Danach zog es sie wieder in den zweiten Weltkrieg, wo sie augenscheinlich nie gefehlt hatte.

Kaum war sie zum Ende des zweiten Weltkrieges wieder in den USA angekommen, wurde sie als Frontkämpferin in den Korean War geschickt. Als Freiwillige hätte sie sich sowieso gemeldet, da sie dorthin wollte. Der Krieg ging für sie bis 1953 weiter. Sie blieb einfach dort drüben und machte ihr Ding. Sie hatte keine Lust wieder in die USA zurückzukehren, da sie auch niemanden dort hatte. Sie wollte im Krieg sein, diesen Leben.

Zwischenzeitlich arbeitete sich freiberuflich als Anwältin weiter, vor allem mit Gewerbeschein in der Unterwelt der Erde unterwegs. Die welche wirklich Gutes wollten in diesem Beruf, diese mieden Wyatt gänzlich.

1977 wurde sie überraschender Weise zur Unterstützerin der Corporation, welche mehr als nur ein bisschen kriminelle Energie hatte und erzeugte. Wyatt passte perfekt in die Rolle der korrupten Anwältin, was die Corporation auch brauchte, wollte und nutzte. So war sie Unterstützerin und Teil der Organisation. Das alles jedoch unbeabsichtigt. Die Fraktion nahm sie einfach in ihren Gebilden auf und schaute, dass man über Wyatt viel machen konnte. Das Ende der Corporation bedeutete für Wyatt, dass sie wieder in Ruhe ihre Arbeit als Anwältin machen konnte, ohne von Kriminellen überrannt zu werden. Natürlich sinnbildlich überrannt, denn es waren einfach nur überdurchschnittlich viele Mandanten vorhanden.

1984 trat sie mit den Verteidigern der Erde gegen die Dire Wraiths an, welche sich wagten der Erde zu nähern, geschweige denn diese sogar auch anzugreifen. Sie war alles andere als erfreut, dass diese Bastarde ihren Spielplatz angriffen und so kämpfte sie auf der Seite der Menschen mit diesen, gegen die Infiltraten und Angreifer. Als diese Gefahr gebannt war, reiste sie für einige Monate zurück nach Asgard und verpasste damit auch die Beyonder. Sie hatte Sehnsucht nach ihrem Ehemann und ihren Kindern.

1985 kam sie wieder zurück auf die Erde und vernahm, dass die USA wieder sich in einen Krieg einmischen musste, so dass sie sich in den Vietnam War schicken ließ. Zu ihrer Enttäuschung war der Krieg leider viel zu kurz. Kurz danach im Jahre 1986 fand das große Massaker an den Mutanten statt. Vereinzelt brachte sie in der Zeit einige Marauders um, nur um zu ihrem Vorteil einige wenige mittels den Morlocks und den 'guten' Fraktionen einzubringen.

Kaum hatte sie sich auf diese Art ersichtlich gezeigt, wurde sie eingezogen. Widerwillig und doch mit viel Überzeugungskraft, erreichte Ian, dass seine Ehefrau wieder nach Hause kam. Vom 1990 bis 2000 befand sich Wyatt in ihrer Heimat bei ihrer Familie und lernte dort mit ihrer Herkunft zu leben. Es änderte sich dennoch nichts daran, dass Wyatt allem und jedem so gut wie nur böse bzw. feindlich gesinnt war.

2000 kam sie mit den Asgardians wieder auf die Erde zurück und man fand sie nun doch an der Seite der Asgardians, als sie mitunter mit den Menschen gegen die Celestials antrat um diesen klar zu legen, dass die Menschen es Wert waren zu leben. Es war für die Asgardians nichts besonderes, aber für Wyatt.

2001 fand sie endlich das, was sie wirklich wollte. Von der junggebliebenen Anwältin arbeitete sie sich sehr schnell zu Richterin herauf. Innert drei Jahren wurde sie Richterin am Pasadena Courthouse in Pasadena, Kalifornien. Endlich kam es weltweit zur Ruhe, keine großartigen Kriege, keine sonstwas. Sie konnte sich endlich auf ihren Job konzentrieren und darauf, dass die Bösen sie weiter in ihrem Amt hinauf befördern konnten. Natürlich galt Wyatt unlängst wie Thor auch zu den Göttern und Asgardians. Sie war weltberühmt durch die Ankunft der Celestials auf der Erde im vorigen Jahr. Jedoch wagte sich keiner an sie heran, da man nicht wusste, was sie nun für eine Person war. Zumindest wussten die Leute, dass sie Verbrecher vor Haftstrafen bewahrte, oder nur im schlimmsten Fall vor der Todesstrafe.

2004 kurz vor House of M, wurde sie mittels korrupten Politikern in das Amt der Richterin befördert am Pasadena Courthouse. Wyatt arbeitete fleißig weiter, aber merkte dass ihr irgendwie das Richteramt weniger zu sprach. Das Pasadena Courthouse war auch immer weniger das was sie wollte. Sie wollte mehr, viel mehr. Sie wurde langsam Machtbesessen und niemand konnte diesen Auswuchs stoppen.

2005 zeigte sie wenig Interesse für Scarlett Witch und ihrem letzten Wort zu den Mutanten. Schließlich wusste Wyatt Bescheid, dass es im Kongress bunt her und zu ging. 2006 mit dem Civil War und damit der Registrierung vom allen Mutanten, Magiern und Inhumans ging für Wyatt Frustration auf. Sie wurde öffentlich als Inhuman und somit als Asgardians offenbart, was sie eigentlich stetig hatte verhindern wollen. Sie war nie ein Freund von solchen Offenbarungen gewesen. Sie war aber auch nur widerwillig registriert worden. Sie hatte noch versucht rechtzeitig den Behörden zu entwischen, fiel aber ihrer Überheblichkeit zum Opfer. Schlussendlich war sie zu langsam gewesen. Natürlich stand sie eine lange Zeit auf der schwarzen Liste und war ein Favorit für das Raft.

2008 wurde Wyatt von indirekt von Norman Osborn und SHIELD unter indirekten Vertrag genommen. Das heißt, dass er ihre kriminelle Energie für seine Vorteile ausnutzte und somit nicht nur SHIELD für sich gewann, sondern auch den Avengers zusetzen konnte. Sie war lediglich ein Werkzeug jener Zeit, im Grunde sogar gerne. Es war ein Chaos und die dunkelste Zeit der Helden. Es war eigentlich genau das war sie gewollt hatte, aber sie musste schließlich erkennen, dass so viel Macht den Bösen nicht gut tat. Damit kam zu viel ins Ungleichgewicht. Wyatt hatte leider keine Ahnung, dass aus diesem Komplott und dem Fall von Norman Osborn noch ein grösseres Problem kommen würde... Siege of Asgard.

2013 hielt sie sich überraschenderweise komplett aus den Geschehnissen rund um Ultron und Infinity raus. Dies ist zurück zu führen auf die Geschehnisse rund um Asgard. Zur Siege wurde Wyattt 2010 zurück gerufen und musste auf Asgard helfen um gegen die Angriffe anzugehen, welche durch Norman Osborn und seine Verbündete angingen. Zu der Zeit waren die Angriffe bereits im Gange und die Erde gegen Asgard vollends im Lauf. Wyatt konnte nicht viel tun, Wyatt war lediglich Reserve. Es war zwar frustrierend, aber man hielt sie an der kurzen Leine. Natürlich hatten das Heimdall und Odin verzapft. Wyatt musste unter Kontrolle stehen, bevor sie auch noch zum Feind werden würde.

Als 2010 der Chaos War folgte, war gerade erst die Siege Geschichte beendet und Wyatt sass noch immer auf Asgard fest. Sie hatte es sich zumindest in der familiären Umgebung gut gehen lassen und den Knast wundervoll gestaltet. Jedoch wurde sie von Thor ebenso 'rekrutiert' um die Erde zurück zu erobern und den Feind in die Knie zu zwingen. So wollte sie eigentlich auch wieder auf die Erde zurück, als bereits die Fear It losbrach und Cul Borson Angst auf der Erde verbreitete und sich davon ernährte. Da sie trotz allem unter der Herrschaft von All-Vater Odin war, musste sie sich ihm beugen und die Menschen ihrem Leid überlassen. Erst als das Geschehen endete, durfte sie endlich abziehen und auf die Erde zurück kehren. Und genau so kam es, dass sie schlicht keinen Nerv hatte um gegen Ultron anzugehen. Sie war einfach nur tierisch pissig und verkroch sich zu dem Zeitpunkt lieber.

2013 wurde sie nach ihrer Rückkehr von Asgard auf die Erde durch einige Kontakte in den Rang einer Richterin erhoben, und das auch noch am obersten Gericht der verreinigten Staaten. Hier war sie von August bis Dezember 2013 als Richterin zu Gange. Sie kündigte auf Ende Dezember wieder und nahm die Stellung als Anwältin am obersten Gericht der vereinigten Staaten ein, womit sie mehr bewerkstelligen konnte mit ihrer korrupten Art. Der Job der Richterin war die Belohnung von ihren Verbündeten, da sie sich mit aller Macht gegen Obama versucht hatte anzugehen, da dieser zu sehr Gutmensch war und zuviel Gutes tun wollte. Jedoch passte ihr die Position der Richterin nicht. Das hatte sie auch dem führenden Verbündeten mitgeteilt. Sie wollte verbal alle Gegner an die Wand befördern und Recht behalten, während sie ihre Mandaten dann raus schlug.

2014 war sie im Streit mit Ian, welcher sie auf der Erde besuchte. Sie stritten sich darum, dass sie endlich aufhören sollte noch mehr Ärger unter den Menschen zu machen. Er wollte seine Ehefrau auf den richtigen Weg bringen. Den richtigen Weg in seinen Augen. Der Streit wurde immer hitziger, bis plötzlich wie aus dem Nichts Soulreaper erschien und sich seinem neuen Besitzer annahm. Vom einen Moment auf den anderen hatte Wyatt nicht nur den Arm zum Schlag erhoben, sondern auch Soulreaper in ihrer erhobenen Hand. Ian sah es als Gefahr an sich mit seiner Frau weiter an zu legen und zog sich mit den liebevollen Worten 'Ich liebe dich.' zurück nachhause.

2016 versuchte Wyatt bereits gegen Trump in der Präsidentenwahl erfolgreich zu sein, was leider ohne Erfolg war. Sie scheiterte bereits in den Vorwahlen 2016, so dass Trump 2017 zum Präsidenten der vereinigten Staaten ernannt werden konnte. SHIELD unterstützte lieber Donald Trump anstatt eine korrupte Richterin an die Macht zu bringen. Zwar hätte Wyatt durchaus genug Gangster und anderes hinter sich gehabt, aber niemand wollte das Risiko eingehen im Raft zu landen. Wyatt musste ihre Schlappe hinnehmen und konzentrierte sich auf ihren Job. Für 2020 begann sie aber bereits die neue Planung zur Präsidentin der vereinigten Staaten der USA. Auch wenn ein Ausserirdischer nicht die Erlaubnis hat Präsidentin der USA zu werden, so beharrt sie darauf weil sie bereits über 14 Jahre in den USA lebt und für sie gedient hatte.

Einfluss in oder durch die Storyline 616

1832-1930 - Ragnarök II: Auszubildende Kriegerin und Kriegerin im Ragnarök II. Wird durch diesen Krieg negativ geprägt. Verrat ihrer Eltern, Malekith ist der Vater ihrer magischen Kräfte.
1939-1945 - World War II: Im zweiten Weltkrieg auf der Seite der USA.
1940 - Mount Olympus: Kampf gegen Loki auf dem Olymp bei den Olympians.
1945 - Cold War: Kalter Krieg auf der Seite der USA.
1946-1953 - Korean War: Korea-Krieg auf der Seite der USA.
1977-1979 - Corporation: Unterstützung der Corporation - Unfreiwillig, da sie für die Bösen arbeitet.
1984 - Wraith War: Kämpferin gegen die Dire Wraiths im Wraith War.
1985 - Vietnam War: Vietnam Krieg auf der Seite der USA.
2000 - The Fourth Host: Sie steht zwangsweise wegen Odin auf der Seite der Erde & Asgardians.
2006 – Civil War / Initiative: Öffentliche zur Schaustellung als Inhuman.
2008 - Dark Reign: Werkzeug von Norman Osborn.
2010-2013 - Siege of Asgard / Chaos War / Fear Itself: Kampf für Asgard unter dem Zwang von Odin.
2018 - Rebirth of the Universe: Ihr Zwillingsbruder starb 1940 (Mount Olympus) - Die Geschichte ist verändert, er hielt sie auf dort einzugreifen und starb.

Beruflicher Werdegang

Titel: Göttin der Nacht & des Schattens (Asgard & Erde)
Beruf/Ausbildung/Studium:
1832-1930 - Auszubildende Kriegerin und Kriegerin im Ragnarök II
1930-1936 - Diverse Jobs auf Helfer, Dienstmädchen
1936-1939 – Studium der Rechtswissenschaften
1953-1983 - Anwältin der Gesetzlosen
1990-2000 - Bewohnerin von Asgard
2001-2006 - Anwältin am Pasadena Courthouse (Pasadena, Kalifornien, USA)
2006-2010 - Richterin am Pasadena Courthouse (Pasadena, Kalifornien, USA)
2010-2013 - Bürgerin von Asgard
2013 - Richterin am obersten Gericht der verreinigten Staaten (Washington D.C., USA)
2013-heute - Anwältin am obersten Gericht der verreinigten Staaten (Washington D.C., USA)

Besondere Qualifikation/Sonstiges:

  • Barde: Sie liebt das Schauspiel, den Gesang und den Tanz. Sie redet gerne ihre Feinde an die Wand, verwirrt sie damit oder verführt sie einfach.
  • Kriegsführung in der Nacht / Schatten
  • Erfahrene Kriegerin, Kämpferin
  • Siebter Sinn für Nacht & Schatten
  • Anwältin, Richterin: Sie hat viel Erfahrung mit den Gesetzen und durch ihre lange Zeit auf der Erde auch von der Geschichte der Gesetzen.
  • Politische Ambitionen: Sie beschäftigt sich viel mit Politik, vor allem sucht sie Schlupflöcher und nutzt jene aus, welche schnell korrupt handeln würden. Ihr Wissen ist auch in diesem Bereich stark ausgeprägt über Jahre hinweg.
  • Asgardische Waffen: Sie liebt das Führen aller asgardischen Waffen, aber sie bevorzugt Schild und Schwert.
  • Asgardische Technologien / Magie & Geschichte: Großes Wissen vorhanden.
  • Kampfsport: Diverse Kampfsportarten in Kenntnisse (Asgardische Waffenführung inklusive).
  • Großer Familiensinn vorhanden.

Grundwerte

Stärke: -15
Konstitution: 0
Intelligenz: +20
Willenskraft: +10
Geschicklichkeit: +10
Charisma: x10
Fähigkeitenstärke: +15
Wahrnehmung: +10

Krankenakte

Blutgruppe: B-
Größe: 163 cm
Gewicht: 58 kg
Sehfähigkeit: 100%
Allergien:

Haarfarbe: mittelbraun / vereinzelt graue Strähnen
Augenfarbe: dunkelbraun
Hautfarbe: gebräunt
Körperbau: schlank, sportlich

Medizinische Einträge:
1881-1882 - Schwangerschaft mit Liam Ianson
1905-1906 - Schwangerschaft mit Zaranda Iansdottir

Psychologisches Profil

Psychoanalyse:
Wyatt war einst eine wundervolle, ruhige Kämpferin mit Gewissen. Während ihrer früheren Zeit auf Asgard, war sie eine liebende Mutter, lernbereite Tochter und treue Freundin. Mit dem Verrat ihrer Eltern konnte sie hier jedoch nicht mehr leben. Die Schuld und Scham ihrem Volk gegenüber war zu groß. Dann verließ sie nach einem Gespräch mit mir und ihrem Ehemann ihre Heimat und gelangte zur Erde. Dort versuchte sie sich als Retterin der Hilflosen, versuchte es allen Recht zu machen und wurde hintergangen, beraubt und bloßgestellt. Zwar wurde sie in der Zeit von den Menschen zur Göttin ernannt, jedoch verhält sie sich mehr wie der Teufel. Sowohl der genetische Code der Asgardians, wie auch der der Dark Elves sind bei ihr stark ausgeprägt. Durch diese Ausprägungen ist oftmals unklar, wie sie handeln wird, jedoch handelt sie nach ihrem Kopf.
Verfasst von: Heimdall

Fähigkeiten

Schattenmagie

Art der Fähigkeit: Magie, Fluch, Verzauberung
Namen der Fähigkeit: Schattenmagie (Sacree, Schamanismus)
Körperliche Veränderungen:
Genetische Verzauberung ihres Blutes.
Fähigkeitsbeschreibung:
Elementarmagie des Sacree auf Basis der Schatten beschränkt. Geboren wurde sie als Elementarmagierin, durch Malekith wurde ihr Blut jedoch verflucht und ihre Elementarmagie auf Schattenmagie verändert. Die einzige Magie, welche sie daher noch wirken kann, ist die der Schatten und des Schattenwolfes.
Nachteile:
Um die Magie anzuwenden muss sie in der Sprache der Dark Elves folgende Worte sprechen: Schatten weise mir den Weg.

Als größter Nachteil gilt, dass magisches Licht ihr Feind ist. Zum magischen Licht gehören alle durch Magier erzeugte Erhellungen. Sei dies nun Feuer aus magischer Quelle oder ein rot pulsierendes Blut durch einen Chi-Magier. Das grösste Problem stellt sich insbesondere darin dar, dass es sie nicht nur vertreibt, sondern auch verbannen kann. Ein Magier der einen Fluch auf ihre Person legt, oder einen Bann auf ihre Dark Elves Fähigkeiten legt auf einen bestimmten Ort bezogen, der kann sie von dort fernhalten.

Schattenwolf

Art der Fähigkeit: Magie, Fluch, Verzauberung
Namen der Fähigkeit: Schattenwolf (Sacree, Schamanismus)
Körperliche Veränderungen:
Genetische Verzauberung ihres Blutes. Körperliche Wandlung zu einem Schattenwolf. Ohne jegliche Sinne.
Fähigkeitsbeschreibung:
Der Schattenwolf ist eine Art magische Gestaltswandlung und ist in der Lage durch Schatten zu wandeln und ist teilweise Umbrion (Organischer Schatten). Er war bei der Geburt von ihr ein normaler Wolf mit dessen Sinnen, jedoch gehört er zur verfluchten Seite. Dadurch, dass er verflucht ist, hat er seine einstige Seele (K'ail) verloren. Sie ist unwiderruflich tot.

Nachteile:
Um sich zum Schattenwolf zu wandeln, muss sie in der Sprache der Dark Elves folgende Worte sprechen: Die Nacht ist die Macht.

Als größter Nachteil gilt, dass magisches Licht ihr Feind ist. Zum magischen Licht gehören alle durch Magier erzeugte Erhellungen. Sei dies nun Feuer aus magischer Quelle oder ein rot pulsierendes Blut durch einen Chi-Magier. Das grösste Problem stellt sich insbesondere darin dar, dass es sie nicht nur vertreibt, sondern auch verbannen kann. Ein Magier der einen Fluch auf ihre Person legt, oder einen Bann auf ihre Dark Elves Fähigkeiten legt auf einen bestimmten Ort bezogen, der kann sie von dort fernhalten.

Seelenverbindung

Art der Fähigkeit: Magie, Fluch, Verzauberung
Namen der Fähigkeit: Seelenverbindung (Sacree, Schamanismus)
Körperliche Veränderungen:
Genetische Verzauberung ihres Blutes & Geistes. Beschränkte Sicht in die Geisterwelt. Beschränkte Kontaktaufnahme in die Geisterwelt.
Fähigkeitsbeschreibung:
Diese Fähigkeit ist ein Fluch und unbarmherzig. Sie ist eine Fähigkeit die sich von Geburt an gezeigt hatte. K'ail ist seit ihrer Geburt da, warum wusste sie nie. Die Fähigkeit erlaubt ihr lediglich mit drei Personen in der Geisterwelt zu kommunizieren. Sie muss vor allem wirklich mit ihnen sprechen, so dass ihre Umwelt dies auch vernehmen kann, damit sie verstehen / erfahren, was sie von ihnen will. Jedoch sind dies auch die einzigen Geister, welche in der Lage sind mit ihr zu kommunizieren bzw sich ihr zu zeigen. Anzumerken ist hierbei auch, dass Jamail & Wyatt beide den Wolf besaßen. Bei Jamail war der Wolf weiblich und bei Wyatt männlich.

Nachteile:
Wyatt kann diese Geister auf keine Weise von sich weisen, schlimmer noch ist, dass sie stetig an sie gebunden sind. Die Geister befinden sich immer auf dem Planeten, auf welchem sich Wyatt befindet. Die Geister dürfen ihr Informationen jederzeit weitergeben und sie können sich frei in der Geisterwelt bewegen, unabhängig davon wo sich Wyatt befindet. Um mit den Geistern zu sprechen, müssen diese natürlich in unmittelbarer Nähe sein. Sie kann sie nicht rufen, anrufen oder herbei bitten. Die Geister haben keinen Einfluss auf andere Lebenden, können aber durch Geisterseher wahrgenommen und angesprochen werden, natürlich können sie das untereinander auch. Diese Geister besitzen keinerlei spezielle Fähigkeiten und können nicht zu Rachegeistern werden, oder anderen Arten von bösen oder guten Geistern. Während Wyatt nicht mit anderen Geistern kommunizieren und sie wahrnehmen kann, so können das umso mehr ihre drei Geister. Stirbt Wyatt, so sind die Seelen verdammt in der Geisterwelt des jeweiligen Planeten zu wandeln. Gibt es keine Geisterwelt, so landen sie aneinander gebunden in der Zwischenwelt zwischen Leben und Tod, als Schemen der Dunkelheit.

Fähigkeiten der Asgardians

Art der Fähigkeit: Rasseneigenschaften
Namen der Fähigkeit: Fähigkeiten der Asgardians
Körperliche Veränderungen:
Fähigkeiten der Asgardians
Fähigkeitsbeschreibung:
Fähigkeiten der Asgardians
Nachteile:
Fähigkeiten der Asgardians

Odin Force (Formwandlung)

Art der Fähigkeit: Rasseneigenschaften
Namen der Fähigkeit: Odin Force (Formwandlung)
Körperliche Veränderungen:
Äußerliche Wandlung in das wonach es ihr beliebt.
Fähigkeitsbeschreibung:
Wie ein jeder Asgardians, so hat auch Wyatt von Odin das Odin Force erhalten. Bei ihr ist es die Formwandlung und diese erlaubt es ihr, sich in sämtliche Formen zu wandeln. Sei es nun Objekte oder Lebewesen. Dabei braucht sie von dem jeweiligen Ziel lediglich ein Bild, welches reicht um die mystische kosmische Energie in ihrem Körper zu sammeln und aus eben jener Energie den Körper / die Gestalt 1:1 anzunehmen. Bei den Gestalten kann es von einem Stein aus über eine Katze, einem Menschen bis hin zu einer Waffe gehen. Sie kann ihre anderen Fähigkeiten nutzen, dies ist aber in den Nachteilen genauer erläutert.
Nachteile:
Die Formwandlung gibt keine Persönlichkeit, Wissen oder Erfahrung des Zieles mit. Sie kann ihre Schattenfähigkeiten zwar nutzen, aber das Wandeln sorgt dafür, dass sie die gewandelte Form verliert. Jedoch kann sie die Schattenfähigkeiten nur dann auch anwenden, wenn die Zielform auch wirklich sprechen kann und in der Lage ist die Sprache der Dark Elves auszusprechen. Die Fähigkeiten der Asgardians sind passiv weiterhin vorhanden, da sie unter der Haut weiterhin sie selbst ist. Wenn sie eine Person oder Tier exakt nachahmen möchte, so muss sie sich die Zeit nehmen und die Person beobachten. Sie kann sich auch in ein Auto verwandeln, jedoch muss man sie betanken und bedienen (fahren), selbiges gilt für Flugzeuge. Jedoch liegt ihre maximale Größe bei einem DG-100, die minimale Größe liegt bei einer Polle. Zwar hat sie unendliche mystische Energie zur Verfügung, jedoch nicht unendliche körperliche Energie. Ihr Körper erschöpft dadurch verhältnismäßig schneller. Sie kann sich auf diese Weise zweimal täglich für acht Stunden in ein DG-100 verwandeln. Verhältnismäßig umso öfter / länger in eine Polle. Zusätzlich ist anzumerken, dass man sie enttarnen kann. Leute die ihre Bekannten, Familienmitglieder oder Haustiere sehr gut kennen, oder ein Tierpfleger der das Tier im Zoo sehr gut kennt, der kann bei unvorbereiteter Formwandlung erkennen, dass es nicht derjenige ist, den Wyatt vorgibt. Natürlich kommt es dabei auch noch zum Würfeln von Schauspielkunst usw.

Sonstiges

Ausrüstung

Aufenthaltsorte

Trivia

  • Welteinstellung: feindlich, chaotisch
  • Andere Namen: Göttin der Nacht & des Schattens, Kriegerin der Nacht, Nachtschatten, Schatten der Nacht, W.B., Anwältin Boydsdottir, Anwältin Wyatt Boydsdottir, Richterin Boydsdottir, Richterin Wyatt Boydsdottir, Darkness
  • Beziehung mit: Ian Fredyson (Ehemann), diverse sexuelle Kontakte auf der Erde
  • Entfernte Familienmitglieder: Karlo Marcson (Neffe), Pete Jamailson (Neffe)
  • Haustiere: -
  • Beste*r Freund*in auf Outcast Haven: -
  • Beste*r Freund*in außerhalb Outcast Haven: Heimdall
  • Freizeitangebot(e): -
  • Künstler*in / Interpret*in (Gesang oder Instrument des Charakters): -
  • Lieblingsmusik /-sänger*in: -
  • Lieblingsgetränk: Melonensaft, Erbeer-Bananen-Milchshake
  • Lieblingsessen: Asgardische Küche (alles)
  • Lieblingsfarbe: Schwarz
  • Abneigung gegen: Gerechtigkeit, Frieden, Stille, Gutmenschen, Dark Elves
  • Angst vor: Licht (Magisches Licht)
  • Hoffnungen: Einen Krieg entfachen und anzuführen.
  • Träume: Präsidentin der USA werden.; Auf der Erde einen würdigen Partner finden.

Galerie

-