Tobias Wolff

Aus Marvel-RPG Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Iwan Rheon als Tobias Wolff

Aktuelle Aktivität / Arbeit: Tischtennisspieler, obdachlos
Heldenname: Katerchen
Fähigkeit/en: Vampirwesen, Wandlung in einen Vampirkater

Lebenslauf

Staatsangehörigkeit: DE
Geburtsdatum: 01.11.2002
Geburtsort: Rostock, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
Wohnort: Rostock, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland

Vater: Cornelius Wolff (†2018)
Mutter: Christel Wolff (†2018)
Geschwister:
-

Familienstand: ledig
Ehepartner*in: -
Kinder:
-

Sexualität: Bisexuell
Religion: Atheismus

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch
Hobbies: Tischtennis, Fitnessstudio, Sport im Allgemeinen, Singen (für sich)

Werdegang

Tobias ist in einer Terrorzelle der Bruderschaft groß geworden. Seine Eltern arbeiteten dort jahrelang mit, schon vor seiner Geburt. Ihm wurde eingeimpft, dass es wichtig sei Menschen zu töten, ehe diese auch nur einen Finger krumm machen. Da bei ihm das X-Gen festgestellt wurde, wollte man ihn auch unbedingt dort behalten. Um es schon früh aus ihm herauszukitzeln wurde er mehreren Tests unterzogen. Er wurde schon als Kind sehr früh sehr viel körperlichen und psychischen Stress ausgesetzt, um den Ausbruch des Gens zu fördern. Es wollte aber einfach nicht. Also hat man ihn innerhalb der Zelle auf Nahkampf und Fernkampf trainiert, damit er auch ohne ausgebrochene Mutation innerhalb der Zelle nützlich machen kann. Seine Eltern scherten sich nicht um ihn. Er wurde quasi alleine gelassen, die Zelle kümmerte sich ja um seine Erziehung, sein Aufwachsen, seine Ausbildung. Im Kindergarten war er nicht lange, bevor das Training losging. Die Zelle hatte auch keine Probleme damit den Jungen einfach vorzuschicken, um Ablenkungsmanöver zu erreichen. Welche Auswirkungen das auf Tobias hatte, war unvorstellbar. Natürlich hatte dieser Angst und mit dieser wurde er auch groß.

Für seine Mutation, die Wandlung in einen Kater, wurde er ausgelacht als diese ausbrach. Was will man schon mit einem Kater. Im Endeffekt war er es aber, der durch seine Wandlungsfähigkeit die anderen Kinder, die genau das Gleiche durchleben mussten wie er, aufbauen konnte. Er galt seither als Therapie-Kater unter den Kindern. Die Zelle empfand das als nicht zielfördernd und verprügelte ihn regelmäßig oder sperrte ihn weg. Alle mussten zielgerichtet arbeiten können, Gefühle abschalten können. So ein Kuschelkater war definitiv nicht das, was man als Gefühle abschalten verstehen würde. Als Tobias dann mit 10 Jahren aus der Zelle geschmissen wurde, weil er als unnütz und Verräter an der Philosophie eingestuft wurde, war er eine Zeit lang als Straßenkater unterwegs, um zu überleben. Dabei begegnete er vielen Menschen. Katzenliebhaber, die ihn zeitweise auch mit zu sich nach Hause nahmen, aber auch Katzenhasser, die ihn traten und ihm das Fell abrasierten, sodass er frieren würde. Würde Tobias jemals ein Wort über die Zelle verlieren, würde man ihn jagen. Denn vieles, was dort geschah, wurde als menschenunwürdig und kriminell eingestuft. Die X-Men wurden auf ihn aufmerksam und so kam er zu ihnen. Er lernte schnell kennen, dass es auch Organisationen gab, die für das Gute der Welt kämpften und blieb dort auch eine Weile. Vor allem konnte er hier eine richtige Schulbildung genießen. Mit sehr viel Nachhilfeunterricht nebst dem X-Men Training, Einsätzen und normalen Unterricht, schaffte er es den Stoff soweit aufzuholen, dass er auf entsprechendem Stand seines Alters ist. Aus dem Kampf zwischen den Avengers und der X-Men wurde er rausgehalten, weil man ihn durch seine frische Ankunft am Institut noch nicht für einsatzfähig gehalten hatte. Ein Jahr später zum Infinity-War begleitete er sein Team auf Einsätze, bei denen es darum ging die Infinity-Steine zu retten, bevor Thanos sie hatte. Auch gegen Ultron kämpfte er in gewissen Maße mittels der X-Men.

Er fühlte sich bei den X-Men wohl, dennoch wurde die Zelle wieder auf ihn aufmerksam, da diese davon ausging, dass er bei den X-Men über seine Vergangenheit redete. Man holte ihn 2018 zurück, entführte ihn quasi... und versuchte all seine Erinnerungen mittels Experimente zu löschen und ihn wieder zu einer Kampfmaschine auszubilden. Dabei kam es zu einem Unfall mit vielen Verätzungen. Man hätte ihn fast getötet. Ein Arzt, der ihn sehr mochte, wollte ihn jedoch nicht weiterhin tot sehen und injizierte ihm Vampirblut. Doch zu spät. Denn als der Arzt das Blut injizierte, wurde die Terrorzelle erwischt. Ein Teil der Basis verbrannte, der andere wurde mit Geröll überschüttet. Die Terrorzelle war tot. Außer Tobias. Was auch immer der Arzt mit ihm gemacht hatte, er hatte einen Erwachsenenkörper trotz seiner 16 Jahre, er hatte den Vampirismus in sich und immer noch seinen Katerchen in sich. Er rannte aus der Schutt und Asche raus... und lebt seitdem wieder auf der Straße. Nur dass er noch nicht zurecht kommt. Er merkte, dass sowohl die Instinkte des Katers nicht mehr vorhanden sind, sondern durch die Vampirinstinkte ersetzen wurden, als auch, dass es ihn nach Blut hungerte. Ebenso dass er tagsüber nicht mehr raus konnte. Außer als Kater, das dicke Fell schützte ihn vor der Sonne und gilt als natürlicher Sunblocker, da sie nicht bis zur Haut vordringen kann. Jedoch merkte er auch, dass Menschenblut in Katerform ihm nicht gut tat. Er erbrach alles wieder raus. Immer wieder hörte man in Rostock von Übergriffen, bei denen Menschen starben, oder auch verschwundenen Katzen. Um sich durchzukämpfen nutzte Tobias die Fähigkeit anderen seinen Willen aufzwingen zu können, oder die Gedanken von anderen manipulieren zu können. So kam er gut durch den Tag. Geld verdiente er sich unfreiwillig durch das Singen. Natürlich lungerte er auf den Straßen rum, aus Langeweile sang er... und man warf ihm Geld hin. Um sich abzulenken, machte er viel Sport. Regelmäßig traf er sich mit anderen Jugendlichen an den Tischtennisplatten eines Indoor-Bolzplatzes, wo ein Trainer auf ihn aufmerksam wurde und ihn in seinen Verein aufnahm... als er nicht zum Training erschien, weil die Sonne noch am Himmel stand, wurde er darauf angesprochen. Der Vereinsleiter gehörte zur Mystikos Sect, dieser besorgt ihm regelmäßig Hautschutz, sodass er sich fortan auch tagsüber frei bewegen konnte. Nach intensiven Training rutschte er schnell in den einzelnen Mannschaften höher und spielt nun sogar in der Verbandsliga. Nur ein Zuhause fehlte ihm immer noch.

Im März 2019 als er gerade in der Halle ein Tischtennisspiel hatte und mitten im finalen Doppel war, kamen die Mystikos in die Halle gestürmt und verlangten von Tobi Geld für den Vampirhautschutz, der ihm von seinem Trainer gegeben wurde. Als Tobi den Preis nicht zahlen konnte und wollte... brachten sie seinen aktuellen Trainer Hilmar Dzyk um und eine andere Frau. Weitere Tode wurden von den anderen Teammitgliedern Hannah, Paul und Sammy der Outcast Outlaws verhindert. Nachdem sie Tobi angeboten hatten mitzukommen, beginnt Tobi nun einen neuen Lebensabschnitt, in dem er seine Zukunft gestalten kann wie er möchte.

Einfluss in oder durch die Storyline 616

2005 – House of M - No More Mutants: Mitglied einer Terrorzelle der Bruderschaft, dadurch geschützt
2006 – Civil War: Mitglied einer Terrorzelle der Bruderschaft, dadurch geschützt
2008 – Secret Invasion: Wurde von der Bruderschaft vorgeschickt, als Ablenkungsmanöver, bekam Angst
2012 – Avengers vs. X-Men: Kam gerade bei den X-Men unter, wurde noch als nicht einsatzfähig eingestuft
2013 – Infinity: Versuchte die Infinity-Steine zusammen mit den X-Men vor Thanos zu bekommen
2013 – Age of Ultron: Mit den X-Men im Kampf gegen Ultron
2018 - Death of Universe: Wurde entführt, kam zurück in die Terrorzelle der Bruderschaft, starb an Experimenten, Untergang der Terrorzelle
2018 – Rebirth of the Universe: Lebte mit Vampirwesen in einem neuen Erwachsenenkörper weiter

Beruflicher Werdegang

Titel: Meister der Verbandsliga (Tischtennis)
Beruf/Ausbildung/Studium:
2002-2005 - Aufzucht innerhalb der Terrorzelle der Bruderschaft
2005-2012 - Training der Terrorzelle der Bruderschaft (Nahkampf, Fernkampf, Waffentraining)
2012-2018 - Mitglied der X-Men
2012-2018 - Allgemeine Schulbildung der X-Men
2018 - Erreichen des erweiterten Realschulabschlusses (Empfehlung zum Abitur)
2018-März 2019- Ausbildung zum professionellen Tischtennisspieler durch Hilmar Dzyk (gestorben März 2019) beim TSV Rostock Süd e.V.
März 2019 - Antritt des Erbes von Hilmar Dyzk. Betrag: 80.000 Euro + Hauswert 240.000 Euro
März 2019 - heute: Teammitglied der Outcast Outlaws
April 2019 - heute - Ausbildung zum Möbeldesigner und Wohndesigner bei "Die Innendesigner" in Rostock, Mecklenburg Vorpommern. Azubigehalt pro Monat 579 Euro
April 2019 - heute - Übernahme der Ausbildung zum professionellen Tischtennisspieler durch Jörg Roßkopf (Bundestrainer für die Bundesliga), weiterhin bei TSV Rostock aktiv.

Besondere Qualifikation/Sonstiges:

  • Stratege
  • Nahkämpfer (Spezialisiert auf Kickboxen, Krav Maga, Muay Thai und Judo)
  • Überzeugungskraft

Grundwerte

Stärke: +30
Konstitution: +25
Intelligenz: +10
Willenskraft: +20
Geschicklichkeit: +20
Charisma: x12
Fähigkeitenstärke: +10
Wahrnehmung: +5

Krankenakte

Blutgruppe: Vampirblut (aktuell), A+ (ehemals)
Größe: 176 cm
Gewicht: 70 kg
Sehfähigkeit: 100%
Allergien:

Haarfarbe: braun
Augenfarbe: Blaugrün (Mehr blau als grün)
Hautfarbe: hell, natürlich
Körperbau: trainiert, schlank

Medizinische Einträge:
2018: Verätzungen des alten Körpers, Wiedergeburt in neuem Körper

Psychologisches Profil

Psychoanalyse:
Tobias ist ein strebsamer, junger Kerl, der sein Ziel fest vor Augen hat. Er lebt zurückgezogen und erzählt nicht viel von sich, liebt es aber andere in ihrer Moral und verwerflichen Verhalten zu analysieren und auch sie damit zu konfrontieren. Er kann ein guter Freund sein, solange man ihn nicht mit Fragen durchlöchert. Am Besten ist es, wenn man ihn nimmt wie er ist. Wenn er keine Lust hat über sich zu reden, macht er das auch nicht. Manchmal hat er aber auch Momente, in denen er über sich erzählt. Das kommt mittlerweile gehäuft vor. Mein Gefühl sagt mir, dass etwas in der Vergangenheit passiert ist, was er noch nicht verarbeitet hat. Tischtennis ist aber genau das, was ihn ausgleicht und womit er seinen restlichen Alltag gut meistern kann. Kann er eine Weile keinen Sport machen, so wird er aggressiv und grantig.
Verfasst von: Hilmar Dzyk (Mannschaftsleiter & Trainer 2018)

Fähigkeiten

Vampirwesen

Art der Fähigkeit: Mutation, Magie
Namen der Fähigkeit: Vampirwesen
Körperliche Veränderungen:
Er hat keinen Herzschlag oder Körperwärme, jedoch normale Atmung welche seinen Vampirkreislauf in Betrieb hält. Trotz seines untoten Körpers kann er sich weiterhin normal fortpflanzen, was für ihn nichts anderes ist wie früher. Nachkommen sind Menschen oder Daywalker.

Fähigkeitsbeschreibung:
Tobias ist derzeit fraktionslos.

  • Alterlosigkeit: Im Grunde altert er überhaupt nicht. Mit den Jahren, welche er als Vampir untot weiterlebt, werden seine Haare jedoch immer wie mehr grau, bis diese komplett weiß sind.
  • Fangzähne: Tobias besitzt das normale menschliche Gebiss. Für das Aussaugen aber befinden sich über den normalen Eckzähnen zwei kleine Hohlräume, worin aus- und einfahrbare Fangzähne vorhanden sind. Diese braucht er zum Blutsaugen und vor allem zum Zubeißen. Ausgefahrene Fangzähne können Bedrohung bedeuteten, Hunger oder einfach nur ein Ausdruck von Wut.
  • Gedankenkontrolle: Er kann keine Gedanken lesen, jedoch die Gedanken von im Raum befindlichen Personen steuern nach seinem Willen und sie damit unterwerfen.
  • Gesteigerte Körperkraft, Geschwindigkeit & Reflexe (x2): Frisch mit Blut versorgt in der ersten Stunde x93.
  • Selbstheilung: Seine Selbstheilung ist alles andere als eine Hypersanation, aber wenigstens kann er nicht an den Wunden sterben. Um bestimmte Wunden zu heilen, benötigt es extrem viel Menschenblut um sie schnellstmöglichst wieder geheilt zu bekommen und daher kann sich eine Heilung bis auf 4 Tage oder länger verzögern.
  • Willenskraft: Seine Willenskraft ist enorm. Und ebenso ist er in der Lage den Willen von anderen zu brechen.

Nachteile:

  • Blutabhängigkeit: Er muss täglich seine Menge an Blut zu sich nehmen, denn sollte dem nicht so sein – so kann es zu starken Entzugserscheinungen kommen, da er durch das Vampirwesen süchtig nach Blut ist und andererseits würde er langsam verhungern ohne sterben zu können. Jedoch ist ein solcher ausgehungerter Vampir mehr als nur ein wenig böse, denn in diesem Moment ist er so vor Hunger getrieben, dass er komplett außer sich alles töten würde, um an Blut zu kommen.
  • Holz & Silber: Bei normalem Körperkontakt mit Silber, reagiert seine Haut mit leichten Verbrennungen an jenen Stellen. Ritzt man jedoch auch nur leicht sein Herz mit solchen Dingen an, so stirbt er auf der Stelle.
  • Knoblauch: Legt man ihm rohe Knoblauchzehen auf die Haut, so ist er nicht mehr in der Lage sich zu bewegen. Er wird somit gezwungen in einer Position zu verhaaren, egal wie sehr er dies nicht möchte.
  • Magie: Egal welche Art der Magie, so ist er auf keine Weise in der Lage auch nur annähernd sich vor Magie in Schutz bringen zu können. Daher ist es egal wie er angegriffen wird, sobald er mit einem Magiespruch belegt wurde, so sucht sich die Magie ihren Weg auf Brechen und Biegen um sein Ziel zu erreichen und seine Aufgabe zu erfüllen und er selbst lässt dies freiwillig zu.
  • Raumeinladung und -ausladung: Für Infiltrationen ist er semigeeignet, da er zwar auf keinen Leben erkennenden Sensoren zu sehen ist, aber er muss immer von jemandem eingeladen werden und einen damit verbundenen direkten Befehl ausführen, um überhaupt in ein Gebäude oder Raum zu kommen. Davon ausgeschlossen sind seine eigenen Räume. Wird er aber ausgeladen von jemandem, dem das Gebäude oder der Raum gehört, so muss er gehen, ob er dies nun möchte oder nicht.
  • Radioaktivität: Dies ist ein höchst tödliches Mittel, um ihn zu töten. So merkt er jedoch recht früh bereits, dass eine Umgebung für ihn ungeeignet ist wegen Strahlungsverseuchung. Das ist jedoch auch ein Unterschied zu den Menschen, diese nehmen dies nicht wahr, er tut dies. Radioaktivität lässt ihn je nach Dosierung langsam oder schnell verbrennen, beides ist qualvoll.
  • Religiöse Symbole: Er reagiert auf alle religiösen Symbole mit leichten Verbrennungen mit Dampfbildung auf der Haut bei Hautkontakt. Auf Symbole in seiner Umgebung reagiert er mit Abneigung, Distanz und dem dringenden Bedürfnis diese zu entfernen lassen oder ganz die Umgebung zu verlassen.
  • Sonnenlicht: Direktes Sonnenlicht (ohne Wolken oder Mondlicht), lässt seine Haut unwiderruflich verbrennen und ist nicht mehr zu heilen. Mondlicht und gebrochenes Sonnenlicht brauchen für eine solche Reaktion viel mehr Zeit und Aufwand. Natürlich ist auch diese Art sehr schmerzhaft und qualvoll. Durch jene Verbrennungen geht von Gedankenkontrolle und dem damit verbundenen Verführungspunkt einiges an Einfluss verloren.
  • Spiegelbild: Er besitzt kein Spiegelbild, daher erscheint er nicht auf Video- oder Fotoaufnahmen.

Wandlung in einen Vampirkater

Art der Fähigkeit: Mutation, Magie
Namen der Fähigkeit: Wandlung in einen Vampirkater (Ohne tierischen Instinkte/Mit Vampirinstinkt)
Körperliche Veränderungen:
Wandlung in einen schwarzen Kater, er hat keinen Herzschlag oder Körperwärme, jedoch normale Atmung welche seinen Vampirkreislauf in Betrieb hält. Trotz seines untoten Körpers kann er sich weiterhin normal fortpflanzen, was für ihn nichts anderes ist wie früher. Nachkommen sind Kätzchen.
Fähigkeitsbeschreibung:
Tobias ist in der Lage sich in einen kleinen Kater zu verwandeln. Hierbei behält er seinen Vampirismus bei. Er hat hierbei seinen Vampirinstinkt, keinen Tierinstinkt. Damit ist auch in dieser Form die Aufnahme von Blut nötig. Jedoch benötigt er hier das Blut anderer Katzen. Er kann Artgenossen weder verstehen noch mit ihnen kommunizieren. Dennoch ist es ihm mit dem Körperbau eines Katers auch möglich, was ein Kater so macht. Krallen ausfahren und kratzen, mit den Krallen klettern, sehr biegsam sein und sich bspw. den Po lecken. Sein Fell ist super dicht, sodass an seine Haut kein Sonnenstrahl gelangen kann. Außerdem ist Tobi in Katerform auch dazu fähig zu sprechen, da er keine Instinkte, keine zweite Seele hat, sondern im Grunde die gleichen Fähigkeit wie als Menschvampir.

Maße des Katers:

  • Kopfrumpflänge: 22cm
  • Schulterhöhe: 25 cm
  • Schwanzlänge: 14 cm
  • Gewicht: 2,5 kg
  • Fangzahnlänge: 1,5 cm
  • Krallenlänge: 1 cm (ungeschnitten, ausgefahren)
  • Zusatz: siehe Vampirwesen - außer Gedankenkontrolle

Nachteile:
Tobias kann andere Katzen nicht verstehen. Auch in dieser Form hat er den Vampirismus und muss sich dementsprechend des Vampirwesens verhalten. Hier fällt jedoch die Gedankenkontrolle weg. Desweiteren ist es ihm nicht mehr möglich zu sprechen, weswegen er die Willenskraft und die Unterwerfung des Willens nur mittels seiner Sweetness, dem Blick und seinen Katzenlauten erreichen kann, wenn er jemanden ansieht. Die Einschränkung von Sonnen- und Mondlicht fällt weg, da das Fell dick genug ist, um ihn zu schützen. Ansonsten gelten alle Nachteile des Vampirwesens (siehe oben).

Sonstiges

Ausrüstung

Aufenthaltsorte

Trivia

  • Welteinstellung: freundlich, feindlich, chaotisch
  • Andere Namen: Tobi, Katerchen
  • Beziehung mit: -
  • Entfernte Familienmitglieder: -
  • Haustiere: Lina, Emmy
  • Beste*r Freund*in auf Outcast Haven: Damien Shanahan
  • Beste*r Freund*in außerhalb Outcast Haven: -
  • Freizeitangebot(e): Tischtennis
  • Künstler*in / Interpret*in (Gesang oder Instrument des Charakters): Till Lindemann (Gesang)
  • Lieblingsmusik /-sänger*in: Marilyn Manson, The Offspring, Marteria, Feine Sahne Fischfilet, KIZ, ansonsten sehr gemischt.
  • Lieblingsgetränk: Blut
  • Lieblingsessen: Burger mit Pommes, Steak, Pizza
  • Lieblingsfarbe: rot, schwarz, weiß, camouflage
  • Abneigung gegen: Vampirjäger, Katzenhasser, Hunde, Wölfe, andere verletzen zu müssen durch den Vampirismus
  • Angst vor: Vampirjäger, Katzenhasser, Hunde, Wölfe
  • Hoffnungen: Einer der besten Tischtennisspieler zu werden.
  • Träume: Ein normales Leben zu führen, frei sein.; Zu viel Familiäres.

Galerie