Jack Rhodan

Aus Marvel-RPG Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christian Bale als Jack Rhodan

Aktuelle Aktivität / Arbeit: Legende a.D.
Heldenname: Paladin
Fähigkeit/en: Organisches Licht

Lebenslauf

Staatsangehörigkeit: Griechenland
Geburtsdatum: 21.08.460 v. Chr.
Geburtsort: Sparta, Griechenland
Wohnort: Sinaka, Pagai Selatan, Mentawai-Inseln, Sumatera Barat (West-Sumatra), Indonesien

Vater: Oréstis
Mutter: Kleoniki
Geschwister:
-

Familienstand: verwitwet
Ehepartner*in: Juliette Rozier (Geb. 04.05.1684 in Frankreich; Gest. 18.07. 1765 in Indonesien.)
Kinder:
-

Sexualität: Heterosexuell
Religion: Glaube an sich selbst.

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Mongolisch, Latein, Japanisch, Mandarin, Kantonesisch, Indonesisch, Italienisch, Griechisch, Niederländisch, Schwedisch, Portugiesisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch, Jiddisch, Persisch, Div. Indianerdialekte
Hobbies: Whisky, Training, gutes Essen, Philosophie und Kriegskunst

Werdegang

Jack wurde während der Amtszeit des spartanischen Herrschers Pleistarchos unter dem Namen Nikólaos geboren, als Krieger wie auch sein Vater einer war. Er wurde als wahrer Spartiat geboren und lernte von Kindesbeinen an mit Schwert, Speer und Schild umzugehen. Unter dem spartanischen König Pleistoanax trat er mit 14 Jahren in das spartanische Heer ein. Seine Mutation entdeckte er mit 17, eigentlich so gesehen ein Spätzünder, während einer Schlacht mit den Attikern. Die Schlacht wurde verloren und das spartanische Heer trat ohne die Ehre eines Sieges den langen Weg nach Hause an. Jack selbst hielt seine Fähigkeit geheim und trainierte diese im Verborgenen. Als das spartanische Heer 445 v Christus wieder nach Attika marschierte, war er es welcher die Entscheidung zum Sieg herbeiführte. Jack war ein Held, gefeiert und begehrt.

Aber er nahm sich keine Frau, sondern nutzte die Zeit zum Training, zur Schlacht, er hatte das Herz eines Kriegers und erfüllte seinen Vater mit Stolz. Dass er bei seinen Reisen mit Lichtgeschwindigkeit sein Alter zurücksetzte, bemerkte er bald, als er jung und spritzig blieb, während seine Kameraden alterten. Er verließ Sparta 423 v. Christus und ließ sich in Athen nieder um zu philosophieren und Sprachen zu lernen, sowie Kriegsstrategien zu studieren. 421 v. Christus wurde er vom athenischen Heer eingezogen und versetzte Sparta einen gewaltigen Schlag. Dieser Sieg Athens bewog Pleistoanax schließlich zum Nikiasfrieden. Er studierte weiter, ebenso ließ er sich als Krieger nicht Lumpen. Bald jedoch wurde auch hier bekannt, dass er nicht alterte.

Er zog fortan durch Griechenland, ging bei verschiedensten griechischen Philosophen ins Studium, unter anderem bei Plato sowie Sokrates. 92 v. Chr. kam er nach Italien und ließ sich in Rom nieder, um 85 v. Chr. der römischen Legion beizutreten. Im Jahre 82 v. Chr. kehrte er nach Griechenland zurück, als Feldherr Titus Statilius Taurus eroberte er nicht nur Griechenland, sondern unter Kaiser Augustus besiegte er an der Spitze seiner kleinen Legion mithilfe seiner Mutation Marcus Antonius, Kleopatra VII sowie die keltiberischen Stämme der Kantabrer und der Asturer.

Er ließ sich altern und beendete seine militärische Laufbahn um 16 v. Chr. bis 10 v. Chr. Das Amt des Stadthalters in Rom zu bekleiden. Er hatte Familie, Kinder welche auch nach seinem von ihm inszenierten Tot noch lange von sich reden ließen. ein entfernter Nachfahre von ihm war unter anderem Josef Stalin. Nachdem er nun sich wieder verjüngte, und auf Wanderschaft begab. So kam es, dass er im Jahre 12 zur Zeit der Xin Dynastie nach China gelangte. Er schloss sich der Anarchie an und lernte die fernöstlichen Kampfstile, Lebensarten und verhalf mit seiner Mutation dem späteren selbsternannten Kaiser Gengshi zum Sieg über Kaiser Wang Mang. Jack selbst gab sich in dieser Zeit den Namen Xian Li Chen. Er wanderte lange durch China, lernte jegliche Kampfkünste die ihm dabei unter die Augen kamen, fasziniert von der Eleganz und der Präzision eben dieser.

Im Jahre 326, während der Jin-Dynastie, erfuhr er von einem Land namens Japan und machte sich dorthin auf. Als erster Fremder ließ er sich dort nieder und baute Reis an. Eine Tarnung, Namen nannte er keinen, den namenlosen Fremden nannten ihn die Einheimischen. Er lernte die Sprache und auch den Umgang mit der Katana, sowie die anderen japanischen Kampfkünste. Keiner kümmerte sich um ihn und er war ein Fremder, auch das fehlende altern war kaum beachtet worden. Nur selten sprach man ihn darauf an. Im Jahre 796 jedoch, weckte das Aufkommen des Samurai Standes sein Kriegerherz. Er verjüngte sich und begann sich seine Sporen zu verdienen. Als Fremder ausgelacht, verhöhnt und verspottet, baute er sich alsbald einen geachteten Ruf auf. Die Familie Fujiwara erkannte seine Talente und nahmen ihn auf. Fortan trug er den Namen Lao Fujiwara und mit seinem Geschick verlor das Kaiserreich immer mehr an Einfluss, bis die Familie schließlich die Kontrolle über das Reich erlangte. Jack wurde allerdings durch die Beachtung ebenso immer auffälliger. Sein rückläufiges Altern ließ die Legende entstehen, dass er ein Magier mit mystischen Kräften sei und das ewige Leben schenken konnte.

Er wurde gejagt und verließ Japan im Jahre 866 um nach Zentraleuropa zurück zu Reisen. Sein Weg ging dann allerdings in Richtung Russland. In der Mongolei studierte er zunächst die mongolische Sprache und Lebensweise, erlernte außerdem die Schmiedekunst. Jack zog mit wechselnden Namen stehts von Dorf zu Dorf, bis im Jahre 1190 - unter dem Namen Temudschin begann er mithilfe seiner Erfahrung die mongolischen Sippen zu vereinen. Eher unabsichtlich wurde er zu Dschingis Kahn und regierte über ein vereintes mongolisches Reich von 1206 - 1227, in welchem er sich erneut sterben ließ, um einem Mord durch seine Söhne zu entgehen, welche hinter seinem Rücken intrigierten.

Er setzte seine Reise nun nach Mitteleuropa fort, war 1291 an dem Fall der Akkon beteiligt - und schlich sich unter die im Rückzug befindlichen englischen Kreuzritter. In England angekommen ließ er es erst ruhig angehen und gab sich stehts als sein eigener Sohn aus, um keinen Verdacht aufkommen zu lassen. Er häufte einiges an Reichtümern an und wurde zum Paladin. Als solcher führte er die Briten siegreich in die Schlachten gegen die Franzosen. Die Kirche gab heraus, dass er nicht altern dürfte um weiterhin ein Ritter des Lichts, ein Paladin zu sein. Der geweihteste aller Ritter. Der Hammer wurde zu seinem Symbol und er führte seinen aus purem Gold bestehenden zweihändigen Kriegshammer mit tödlicher Präzision.

Nach einem Streit mit der Kirche, welche ihn als Brut Satans bezeichnete und das darauf folgende Misstrauen, verließ er England im Jahre 1419, um mit neuer Jugend an der Seite von Johanna von Orleans zu kämpfen. Er hielt sich dabei unsichtbar an ihrer Seite und verhalf ihr so zum Ruhm. Danach pendelte er durch Europa um die Sprachen zu lernen. Erneut als Wanderer und Söldner. Im Jahre 1498 war er als Seemann tätig auf Kolumbus dritte Reise nach Amerika. Die Umstände ließen ihn 1511 Gouvaneur von Fort Bush werden, welches er 1568 verließ und nie wieder zurück kehrte. Er erforschte zu Fuß das amerikanische Festland und lernte die Indianer kennen.

Im Jahre 1633 heuerte er auf der Stiletto an. Nachdem der Captain und sein erster Maat bei einem Unwetter ums Leben kamen, wurde er Captain. Er erfand die Kaperstrategie und wurde als Captain Jack Rhodan bekannt, den Namen den er bis heute trägt. Bis 1765 war er als Pirat gefürchtet, Eine Insel an der afrikanischen Küste war dabei der Heimathafen, die Insel welche Heute eine Piratin beherbergt, Gimaine Wikkanson, und den Outcast Outlaws als Basis dient. Er lernte bei einer Enteraktion einer französischen Fregatte seine Frau Juliette kennen, welche er über alles liebte. Nach ihrem Tod nahm er das beträchtliche Vermögen und kaufte sich eine Insel in Indonesien, welche ihm noch heute gehört.

Er ließ sich dort nieder und lebte in Einsamkeit, bis 1914 der erste Weltkrieg anbrach. Seine Kriegerseele zog ihn nach Amerika zurück, wo er Seite an Seite mit Wolverine, Captain Amerika und anderen Kämpfte. Allerdings schloss er sich nie einer Fraktion an und blieb Amerika treu. Erst 1955 schloss er sich den X-Men an und half beim Aufbau des Instituts bis 1980, dann Verschwand er wieder nach Indonesien. Seine Existenz ist nur eine Legende, die man sich unter den Mutanten erzählt. Manche glauben an seine Existenz, manche halten es für Schwachsinn. Es ranken viele Legenden um seine Person, aber wirklich bestätigt ist nichts.

Einfluss in oder durch die Storyline 616

476: Gehört zum römischen Reich, kämpft während den Dark Ages weiter und lernt die Zunkunftsmenschen Doctor Doom & Iron Man kennen.
893: Er hilft Thor im Hintergrund beim Kampf gegen die Frost Giants.
1211: Er herrscht als Genghis Khan.
1347 - Black Plague: Er ist als Reisender in England unterwegs, bleibt aber verschont und versteckt.
1459-1859: Er lernt Isaac Newton, Leonardo DaVinci und viele mehr kennen.
1859-1897 - American Civil War: Kämpft mit.
1914-1918 - World War I: Kämpft mit.
1939-1945 - World War II: Kämpft mit.
1955 - Vietnam War: Kämpft mit.

Beruflicher Werdegang

Titel: Mehrere
Beruf/Ausbildung/Studium:

  • Allgemein
    • Krieger in mehreren Kulturen
    • Philosoph und Berater in mehreren Kulturen
    • Schmiedemeister in mehreren Kulturen
    • Stratege, Stadthalter und Verwalter in mehreren Kulturen
    • Sehrfahrt in mehreren Kulturen
    • Kultur und Geschichtsforschungen
    • Kriegskünste mehrerer Kulturen
  • Detail

446 v.Chr.-445 v. Chr. - Krieger im spartanischen Heer
423 v. Chr.-421v.Chr. - Lehrling der Philosophie, Sprachen und Kriegsstrategie
421 v. Chr.-92 v. Chr. - Studium der Philosophie
92 v. Chr.-85 v.Chr. - Philosoph in Europa
85 v.Chr.-16 v.Chr. - Krieger im römischen Heer
16 v.Chr.-10 v.Chr. - Stadthalter von Rom
10 v.Chr.-12 - Wanderer durch die Welt
12 - Anschluss an die Anarchie
12-326 - Lehrling und Student der fernöstlichen Kampfstile, Lebensarten und Sprachen
326 - Anschluss an die Jin-Dynastie
326-796 - Reisbauer in Japan, Lehrling und Student der japanischen Kampfstile, Sprache, Lebensart Umgang mit der Katana
796-866 - Kämpfer der Samurai in Japan
866-1190 - Wanderer durch Europa und Asien, Lehrling und Student der Lebensstile, Sprachen und Kampfstile Europas und Asien
1190 - Antritt des Amtes als Temudschin als Dschingis Khan in der Mongolei, Asien
1190-1206 - Vereiniger der mongolischen Sippen
1206-1227 - Herrscher des vereinigten mongolischen Reiches
1227-1291 - Wanderer durch Asien nach Europa. Lehrling und Student der Lebensstile, Sprachen und Kampfstile Europas und Asien
1291 - Verantwortlicher des Falls der Akkon
1291-1419 - Paladin der Kreuzritter in England
1419 - Verdeckter Schützer von Johanna von Orleans
1419-1498 - Wanderer durch Welt und Söldner
1498-1499 - Seemann auf Kolumbus & im dritten Reise nach Amerika
1499-1511 - Wanderer und Lehrling in Amerika
1511-1568 - Gouverneur von Fort Bush
1568-1633 - Wanderer, Lehrling und Student in Amerika, Forscher der Indianer
1633 - Anheuerung auf Stiletto als Seemann
1633-1765 - Captain der Stiletto, gefürchtete Piratenlegende
1765-1914 - Ehemann, Rentner, trauender Witwer, gelangweilter Söldner und Krieger
1914 - Eintritt ins amerikanische Militär, Kämpfer im ersten Weltkrieg
1955 - Zur Ruhesetzung als militärische Offizier Brigadier General des amerikanischen Militärs, Eintritt in die X-Men
1955 - 2020 - Gelangweilter mehrfacher Milliardär & Inselbewohner in Indonesien

Besondere Qualifikation/Sonstiges:

  • Berater
  • einnehmende Persönlichkeit und Führungskraft
  • Genießer
  • Kämpfer
  • Philosoph
  • Stratege

Grundwerte

Stärke: +10
Konstitution: +10
Intelligenz: +10 & x3
Willenskraft: +10
Geschicklichkeit: +10
Charisma: +10
Glück: +10
Wahrnehmung: +10

Krankenakte

Blutgruppe: AB+
Größe: 183 cm
Gewicht: 72 kg
Sehfähigkeit: 100%
Allergien: Erdnüsse

Haarfarbe: braun
Augenfarbe: Grün Braun
Hautfarbe: Bronzern
Körperbau: Athletisch

Medizinische Einträge: Diverse Narben aus allen Zeiten.

Psychologisches Profil

Psychoanalyse:
Jack ist ruhig, gelassen und ausgeglichen, trotz dessen dass er der Welt, dem Leben und allem langsam überdrüssig wird, so ist er weiterhin der Meinung: Die Welt braucht einen Wächter. Und er sah sich als eben dies, als ein Schild, als die letzte Bastion wenn alle Helden versagen - und dass es seine Aufgabe ist deren Versagen durch Führung zu verhindern. Darin ist er äußerst eifrig. Wenn man es jedoch schafft, ihn wütend zu machen, sollte man Rennen, und zwar weit weg, die Erde verlassen und für immer Fern bleiben, denn der Wut von Paladin entgeht man auf der Erde nicht.
Verfasst von: Charles Xavier, 1955

Sonstiges

Ausrüstung

Aufenthaltsorte

  • Überall auf der Welt
  • Sinaka, Pagai Selatan, Mentawai-Inseln, Sumatera Barat (West-Sumatra), Indonesien

Trivia

  • Welteinstellung: neutral
  • Andere Namen: Shogun, Captain Rhodan, Captain Jack Rhodan, Nikólaos, Feldherr Titus Statilius Taurus, Xian Li Chen, Lao Fujiwara, Temudschin / Dschingis / Gengis Kahn, Paladin
  • Beziehung mit: Juliette Rozier (Ehefrau, verstorben)
  • Entfernte Familienmitglieder: Viele. Sehr Viele.
  • Haustiere: -
  • Beste*r Freund*in auf Outcast Haven: -
  • Beste*r Freund*in außerhalb Outcast Haven: -
  • Freizeitangebot(e): Schmieden, Philosophie, Kriegskunst, Beratungen (alles auf Wunsch und Anfrage)
  • Künstler*in / Interpret*in (Gesang oder Instrument des Charakters): Peter Hollens
  • Lieblingsmusik /-sänger*in: Klassische Musik
  • Lieblingsgetränk: Whisky, Rum
  • Lieblingsessen: Mongolisch und Griechisch
  • Lieblingsfarbe: Purpur
  • Abneigung gegen: Größenwahnsinnige Herrscher und Irre und Technik.
  • Angst vor: Jemals vor etwas Angst zu haben.
  • Hoffnungen: Nach dem Tode Juliette wieder zu sehen.
  • Träume: Wieder aus seinem Trott heraus in die Welt zu kommen.

Galerie

-