Flucherschaffung (Yukiko Yagami, Earth-000054)

Aus Marvel-RPG Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tattoo - Dauerhaft seit Ausbruch der Mutation

Flucherschaffung

Art der Fähigkeit: Mutation
Namen der Fähigkeit: Flucherschaffung
Körperliche Veränderungen:
-
Fähigkeitsbeschreibung:
Yuki kann eine Person pro Kampfrunde verfluchen, es sei denn, sie hat mehrere Ziele fokussiert. Die verschiedenen Flüche sind nicht von Dauer. Die Dauer ist je nach Fluch von vornherein festgelegt. Es sei denn es wird eine 66 gewürfelt. Dann verdoppelt sich die Rundenanzahl.
Ihr stehen dafür folgende zur Verfügung:

  • Fluch des Unglücks: Das Ziel wird vom Pech verfolgt. Es erleidet bei jedem Würfeln auf alle Aktionen -50 (3 Runden)
  • Fluch der Tollkühnheit: Das Ziel wird von totalem Übermut geblendet. Kämpferische Handlungen eines Verbündeten erhalten +75 auf den Würfelwurf. Die eines Feindes - 75. (2 Runden)
  • Fluch der Blindheit: Das Ziel wird blind für die Dauer des Fluches. (5 Runden)
  • Fluch der Folter: Das Opfer erleidet Schmerzen am ganzen Körper. Nach erfolgreichem Verfluchen, wird die Stärke der Schmerzen und daraus resultierende Malus auf die Aktionen während der Dauer des Fluches, durch einen 1d100 Wurf festgelegt. Die Person ist dann handlungsunfähig. (4 Runden)
  • Fluch des Glücks: Das Opfer hat auf alle Handlungen einen zusätzlichen Bonus von +50 (4 Runden)
  • Imperiusfluch: Das Handeln des Opfers wird der eigenen Kontrolle unterworfen. (2 Runden)
  • Fluch der Liebe: Das Opfer verliebt sich unsterblich in die nächste Person, die es anblickt, es sei denn Yuki bestimmt denjenigen oder dasjenige. (10 Runden)
  • Fluch der Krankheit: Das Opfer bekommt eine von Yuki ausgewählte Krankheit, die sich in ihm ausbreitet, je nach Krankheit kann diese schnell zum Tode führen. Würfelwurf: Umso höher desto stärker die Krankheit. (Dauerhaft). Nachteil hierbei, es kann ansteckend sein.
  • Fluch der Trägheit: Das Opfer wird lustlos und kampfunwillig. (5 Runden)
  • Fluch der Zerstörung: Dieser Fluch gelingt nur, wenn beim Würfeln mehr als 80 erreicht wurde mit Bonus. Für alle Gegner in Reichweite von 100 Meter, welche eine feindliche Gesinnung oder eine böse Absicht ihr gegenüber haben, erhalten eine zufällig Verletzung, die Stärke wird nach der Failliste ausgewürfelt für jeden Einzelnen der betroffen wurde. Yuki selbst wird nach diesem Fluch bewusstlos.

Nachteile:
Yuki kann ihre Verfluchung zwar bewusst und per Blickkontakt weitergeben/abgeben, allerdings, wenn sie nicht bewusst einen Fluch aussendet, sendet ihre Mutation unbewusst einen zufälligen Fluch gegen das Ziel dass sie gerade ansieht, außer es ist ein Fluch auf mehrere, dies ist nicht auf Blickkontakt ausgerichtet. Yukis Tattoo verhindert, dass sie aus versehen ein Teammitglied mit dem "Fluch der Folter" belegt. Ebenso steuert das Tattoo die Mutation so, dass sie nicht willkürlich jemanden verflucht. Die Flüche haben keine Wirkung bei psionisch Seelenlosen und Mutanten mit psionischer Reflektion und psionischem Schild. Nachteil: Fluch der Krankheit kann ansteckend sein. Der Gegner hat die Möglichkeit zu einem Willenskraftwurf (Er muss höher als Yuki liegen).