Dean Aleksy

Aus Marvel-RPG Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jensen Ackles als Dean Aleksy

Aktuelle Aktivität / Arbeit: Medizinstudent, Führer des Lux, Streetdoctor, Prediger der ChurchOfGo(o)d
Heldenname: Savior
Fähigkeit/en: Angel Powers (Gesteigerte Geschwindigkeit, Fliegen, Variable Körperkraft, Unsichtbarkeit, gesteigerte Konstitution, Widerstandskraft & Selbstheilung, Magie-Manipulation)

Lebenslauf

Staatsangehörigkeit: UK
Geburtsdatum: 13.09.2000 (Geboren als Mensch)
Todesdatum: 16.11.2019 (neu geboren als Engel)
Wiedergeburt: 12.12.2019 (neu geboren als Seraphim)
Geburtsort: Cardiff, Wales, UK
Wohnort:

Vater: Yahweh
Mutter: Gaea
Geschwister:
-

Familienstand: ledig
Ehepartner*in: -
Kinder:
-

Sexualität: Bisexuell
Religion: christlich (Monotheismus - nicht biblisch)

Sprachen: Alle irdischen und Aramäisch (Engelssprache)
Hobbies: Zocken (PC, PS4, XBox, Casino), Kraftsport, Trinken, Clubs, Gesang, Gitarre, Klavier

Werdegang

Dean, ehemals Lucius, war das Ergebnis einer Affäre seines ewigen Single-Vaters und einer fürsorglichen, liebenden Frau, die Ärztin war. Eigentlich hatte sein Vater gar kein Interesse an ihm. Als er erfuhr, dass seine Mutter schwanger war, machte der sich nämlich aus dem Staub. Er ghostete René. Diese arbeitete auch während ihrer Schwangerschaft weiter im Krankenhaus. So kam es, dass Dean mitten im Geschehen geboren wurde, als die Celestials gegen die Asgardians kämpften. Seine Mutter war vor Ort und bekam genau in diesem Moment ihre Wehen. Sie überlebten beide und René ging in Elternzeit.

Soweit war alles in Ordnung. Dean wuchs zwar ohne Vater auf, aber er hatte es zumindest finanziell nicht schlecht, da seine Mutter in ihrem Beruf angesehen war und genügend Geld verdiente. Dennoch kümmerte sich René mehr um ihren Job als um ihren Sohn. Dean wurde von wechselnden Tagesmüttern erzogen. Er war ein ganz normaler Mensch, hatte kein X-Gen. Weil er aber mit so vielen Menschen zu tun hatte, lernte er schon von klein auf die vielen Facetten kennen, die Menschen haben können. Es blieb bis zu seiner Einschulung bei Tagesmüttern, da seine Mutter keine Zeit gehabt hätte ihn vom Kindergarten abzuholen. So kannte er seine Mutter gar nicht richtig. Sie war halt seine Mutter, aber er fand sich schon als 4-Jähriger ganz gut damit ab. Dass seine Mutter kühl und abweisend war, machte sich auch 2005 bemerkbar. Sie wurde beim House of M - No More Mutants Event hinzugezogen als es darum ging, dass es keine Mutanten mehr geben dürfe. Sie tötete Kinder mit X-Gen, wenn noch nicht ausgebrochen. Sie absorbierte die Kräfte, wenn die Fähigkeit schon da war. Dean bekam davon natürlich kaum etwas mit, er war wohl behütet zuhause mit seinen Tagesmüttern...

Als er dann mit 6 zur Schule ging, kam die Registrationskavallerie in die Klassenräume. Er selbst war ein Mensch, einige Klassenkameraden hingegen mussten sich als Mutanten registrieren lassen. Auch sah er eine Liste mit vielen Namen, darunter auch die seines Vaters Lucifer, der sich registrieren lassen musste. Nur wusste er zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass dieser sein Vater war. Seine Mutter, die auch einen Hass auf Dean' Vater hatte und wohl deshalb so inhumanunfreundlich war, half bei der Registrierung fleißig mit. Dean war ein kleiner aufgeweckter, neugieriger Junge. Er interessierte sich vor allem für Naturwissenschaften, besonders für Biologie. Laut eigener Aussage wolle er mal Arzt werden, aber nicht so ein doofer wie seine Mutter es sei, die sich immer nur auf eine Seite stellte, die gerade am längeren Hebel war. Freunde hatte er viele, aber nur im Wissenschaftsclub der Schule. Erst später gewann er neue Freunde hinzu, da er anfing Sport zu machen. Er fing mit Baseball an. Seine Noten waren ihm egal, auch seiner Mutter.

In der weiterführenden Schule hatte er Probleme seine Freunde zu behalten. Denn meistens waren seine Freunde Mutanten, die dann von den X-Men rekrutiert wurden. Er wünschte sich sehnsüchtig auch so besonders zu sein, dass sich jemand um ihn bemühte. Ein Freund kam später zurück, mit Traumata, und erzählte ihm davon, dass einige ihrer Freunde bei den X-Men gestorben waren. Dann wollte er doch kein Mutant mehr sein, denn er wusste nun, was die Konsequenzen sein könnten. Langsam schnitt er nun aber mit, dass es immer mehr Kriege auf der Welt gab, was seinen Wunsch Arzt zu werden und vor Ort helfen zu können, größer werden ließ.

Als Thanos die Weltmacht haben wollte, kam er ins Krankenhaus, da er beim Klettern durch ein Geröll, was von Thanos ausgelöst wurde, erwischt wurde. Er lag daraufhin ein Jahr im Koma. Danach brauchte er eine ganze Weile, um sich wieder zurechtzufinden, seine Muskulatur wieder zu stärken, wieder laufen zu können nach all dem Muskelschwund. Er konnte sich aber wieder ganz gut eingliedern. Er machte seinen Schulabschluss trotzdem in Regelzeit, holte vieles nach, nahm sich extra Nachhilfe, fragte bei den Lehrern nach, ob er einen Sommerferien Crashkurs machen könne, um den Stoff wieder aufzuholen. Außerdem saßen Mitschüler an seinem Krankenbett, die ihm den Stoff 'beibrachten'. Natürlich hatte er es im Koma nicht gelernt, aber es half ihm, um es leichter lernen zu können.

Als das Ende der Welt nahte, floh Dean mit seiner Mutter. Eigentlich hatte er schon das Medizinstudium begonnen, was er auch liebte. Noch kurz bevor sie aus dem Haus fliehen konnten, stürzte das Haus ein. Im Endeffekt waren beide tot. Sein Vater war es, der nach 18 Jahren die Erkenntnis bekam, dass er jetzt einige seiner Kinder, die er je in die Welt gesetzt hatte, retten müsse. Als Lucifer jedoch beim Haus seiner ehemaligen Affäre ankam, sah er seinen Sohn und René tot. Er konnte seinen Sohn jedoch durch die Engelsessenz wieder zurück ins Leben holen. Dean war das einzige Kind, was sein Vater retten konnte, so wurde es ihm erzählt. Von daher hat er keine Ahnung, dass er noch eine Schwester hat. Da seine Mutter tot war, lebte er von nun an bei seinem Vater. Das Verhältnis ist distanziert und kühl. Vater und Sohn bemühen sich zwar ein gutes Verhältnis zueinander aufzubauen, jedoch ist es nicht so leicht, wenn man den anderen erst nach 18 Jahren kennenlernt. Dennoch beginnt Dean dank seines Vaters das Leben nicht mehr all zu Ernst zu nehmen und auch mal Spaß zu haben statt strikt seine Ziele zu verfolgen. Allein das sorgt schon Schritt für Schritt für eine bessere Beziehung. Auch zeigte sein Vater ihm wie er mit dem Engelsein umgehen musste, erklärte ihm alles. Da dieser zu den Grigori gehörte, muss nun auch Dean anfangen für Gerechtigkeit zu sorgen... das fällt dem Jungen nicht leicht, da er Arzt werden und Leben retten will statt welche zu nehmen. Ein Bekannter seines Vaters hob zumindest die innere gedankliche Verbindung auf.

Von Wyatt und Gimaine wurde Dean überzeugt zu den Outcast Outlaws zu kommen. Dort wechselte er auch für sein praktisches Studium ins Outcast Krankenhaus. Im anderen Krankenhaus war er Angriffen ausgesetzt, da er in die Machenschaften seines Vaters rein gezogen wurde. Auch ging seinem Vater durch ihn eine Menge Geld durch die Lappen, weil ein Kunde vom Lux absagen wollte. Dean wollte das wiedergutmachen und sich darum kümmern, dass das Geld wieder reinkam. Das hat jedoch nicht so gut geklappt. Das Ende vom Lied war, dass Dean von dem Typen vergewaltigt wurde und Lucifer diesen dann umbrachte. Im Krankenhaus war sein Mentor Paul Quinny, bis dieser mehr als nur das war und Dean aus Eigeninteresse professionell bleiben zu können nach einem anderem Mentor fragte. Zu Paul baute er eine relativ innige freundschaft-plusmäßige Beziehung auf, entwickelte Gefühle für ihn. Doch die Art und Weise von Beiden ließ es nicht zu, dass sie tatsächlich eine Beziehung führen konnten. Letztendlich heiratete Paul nach Nachfrage bei Dean, ob sie denn eine Beziehung führen könnten, seine Ex-Frau Jessica, die jedoch kurz darauf verstarb. Lucifer Junior wollte ursprünglich noch abwarten wie sich alles zwischen ihnen beiden entwickeln würde, bevor er was Festes eingeht. Für Dean war das der Punkt, an dem er zwar immer noch Gefühle für Paul hatte, aber versuchte damit abzuschließen. Er wusste noch nicht, ob er weiterhin als Freund für Paul da sein würde oder nicht. Kurz zuvor musste sein Vater außerdem ins Exil, weil er Lee Bentley erpresste und auch anderswo seine Machenschaften trieb. Er überließ Dean das Lux und das Lux-Appartement. Auch lernte Dean auf Outcast Haven seine Schwester Sammy kennen. Sie verstanden sich auf Anhieb, zeitweilig sogar ein wenig zu sehr für Geschwister. Zu diesem Zeitpunkt wussten sie jedoch noch nichts davon. Mittlerweile fühlt er sich aber tatsächlich wie ein großer Bruder für sie, auf die er aufpassen möchte. Somit hatte er zumindest noch ein Familienmitglied, das ihm blieb. Das Problem bei der ganzen Sache war, dass Dean sich damals in seine Schwester verliebt hatte. Diese Liebe versuchte er stetig zu bekämpfen, zu verdrängen und seine Gefühle zu unterdrücken, als sie erfuhren, dass sie Geschwister waren. Er verrannte sich in andere Liebesbeziehungen, in der Hoffnung in diesen sein Glück zu finden.

Im Krankenhaus hörte er nach dem für ihn endgültigen Aus mit Paul auf zu arbeiten. Stattdessen entschied er sich durch eine schicksalhafte Begegnung mit einer geschlagenen Frau dazu eine Underground-Praxis zu eröffnen. Damit konnte er sowohl den Opfern der Straße helfen, als auch einige Sünder töten. Win-Win Situation. Die Frau, Victoria de Marque, war nun seine Sekretärin. Ihr Vertrauen zu Dean beruht darauf, dass er sie von ihrem Drogendealer und Schläger Ehemann befreit hat. Sie bringt ihm aus Dankbarkeit das Singen bei, da sie Gesangs- und Gitarrenlehrerin ist. Im Juni 2019 heiratete er diese Frau, die von nun an seinen Nachnamen trug. Neben Vicky existierte noch Galina, für die Dean auch Gefühle hatte. Sie bauten ein Dreiergespann auf. All das half aber nicht die Gefühle für Samantha zu verdrängen. Zeitweise ja. Das führte allerdings nur dazu, dass er einen zu hohen Beschützerinstinkt für seine Schwester entwickelte. Nachdem Vicky im September 2019 starb, konzentrierte sich Dean auf seine Schwester, ihr zu helfen, für sie da zu sein. Dabei kamen jegliche Gefühle wieder hoch und er war innerlich zerrissen. Er konnte schlecht etwas mit seiner Schwester anfangen, dennoch drängten ihn die Gefühle dazu, die immer intensiver wurden, je mehr Zeit er mit ihr verbrachte. Galina, mit der Dean immer wieder etwas trank oder auch ab und an Drogen nahm oder Orgien veranstaltete, steht vollkommen hinter ihm, auch wenn diese ihn liebte. Sie entschieden sich dafür keine Beziehung miteinander anzufangen, sondern sich als Co-Abhängige beste Freunde mit Vorzügen zu sehen.

Galina war es, die ihm riet seine Gefühle zuzulassen und mit Sammy sein Glück zu versuchen. Die normalen, gesellschaftlich anerkannten Moral- und Ethikvorstellungen hatten nichts mit Liebe zu tun. Sammy und Dean kamen sich immer wieder näher. Es kam zu einem flüchtigen Kuss, der gestört wurde durch die Führung von Outcast Haven. Dann zu noch einem. Während Sammys Freund auf Reisen war, war Dean immer für sie da und so kam es, dass Sammy seine Hand zu ihrer Scham führte, als sie sich einsam und von Dean verstanden fühlte. Es kam zu nichts, da Wyatt bei ihnen stand und sie davon abhielt. Ein riesiger Streit wurde entfacht zwischen Dean, Sammy, Yemaya und Paul. Paul, der Sammy adoptieren wollte, drohte Dean damit ihn umzubringen. Er sagte Sammy auch, dass er ihn umbringen würde, wenn er sie nochmal anfassen würde... oder wenn er sie verletzen würde. Yemaya brachte Dean darauf, dass die Moral von Grigori-Engeln widersprüchlich war. Entweder man tötete, um zu überleben und nahm damit viele Menschenleben oder man tötete sich selbst, um keine Menschen mehr töten zu müssen. Zuerst glaubte Dean Yemaya nicht. Schließlich wurde ihm kurz zuvor gedroht, dass man ihn umbrächte. Im Endeffekt folgte er aber Yemayas Rat und legte sich in seinem Schloss auf Outcast Haven in Ketten, wobei ihm Galina half. Er wartete auf den Tod. Denn er hoffte, dass er damit Erlösung vom Grigorisein fand.

Er starb am 16.11.2019 durch Lady Death, die ihn in die Hölle schicken wollte. Galina, die nach ihm sehen wollte, sah nur, wie er mit sich rang, sie anschrie, sie solle ihn doch losmachen und dann wieder nicht. Denn er wusste, dass er sterben würde. Galina konnte Lady Death nicht sehen. Dean zog an den Ketten, versuchte sich zu befreien, bis ihm einfiel, warum er das machte und standhaft blieb. Sein Körper sackte durch Lady Death zu Boden, die Augen ausgebrannt. Sein Körper ausgebrannt. Er hatte all seine Sünden qualvoll durchleiden müssen, wie es die Sünder taten, die er alle Qualen durchleiden ließ, ehe er sie in die Hölle schickte.

Dean kam in der Zeit vor Christus wieder raus. Er war im antiken Babylon angekommen, ohne es zu wissen. Er war am Leben. In diesem Moment als Mensch. Mithra kam auf ihn zu, verwundert. Verwundert darüber, dass es ein Grigori soweit schaffte. Von Mithra bekam Dean Schriften in die Hand gedrückt, in denen die verschiedenen Chöre und Engelstypen aufgelistet waren, zum Teil auch die Geschichte der Engel. Sie redeten viel, auch darüber welche Möglichkeiten Dean nun hatte. Er entschied sich dazu sich den Seraphim anzuschließen und die Welt zu beschützen. Er bekam die Regeln und Pflichten eines Seraphims erklärt. Damit gehörte Dean nun zur Seraphim and Cherubim, Inc. Ihm wurde ein Engelspate bereitgestellt, an den er sich zu jeder Zeit wenden konnte. Es war Cassidy, der in kurzer Zeit zu einem seiner besten Freunde wurde, weil sie auf einer Wellenlänge waren. Mit ihm verbrachte er während seines Entscheidungsprozesses die meiste Zeit.

Er wurde auf der Erde neu geboren, in einem neuen Körper, mit anderen Genen als zuvor. Als Seraphim, Beschützer der Welt. Er wusste aber, dass sein Vater den Namen eines Engels missbrauchte, den es tatsächlich gab. Der Engel Lucifer the Morningstar, der damals eine Rebellion gegen Gott anführte und in die Hölle verbannt wurde. Nein. Mit diesem Namen wollte er nichts mehr zu tun haben und gab sich eine neue Identität, was in einem anderen Körper auch möglich war. Er nannte sich nun Dean Aleksy. Aleksy bedeutete so viel wie Beschützer.

Einfluss in oder durch die Storyline 616

2000 - The Fourth Host: Geburt mitten im Kampf
2005 – House of M - No More Mutants: Mutter tötete Mutanten oder absorbierte deren Kräfte
2006 – Civil War / Initiative: Bekam mit wie Mitschüler sich registrieren lassen mussten, sah den Namen seines Vaters ohne Wissen, das es sein Vater war auf einer Liste
2008 – Secret Invasion: Führte in dieser Zeit ein ganz normales Kinderleben
2012 – Avengers vs. X-Men: Wünschte sich auch ein junger Mutant zu sein, als Freunde zu den X-Men gingen. Verlust von Freunden
2013 – Infinity: Wurde von Geröll getroffen, das von Thanos ausgelöst wurde und fällt ins Koma.
2013 - Age of Ultron: Weiterhin im Koma
2018 - Death of Universe: Wollte mit seiner Mutter fliehen, starb dabei zusammen mit ihr. Sein Vater rettete ihm das Leben durch Engelsessenz
2018 – Rebirth of the Universe: Lebt bei seinem Vater, hat viele Freiheiten.

Beruflicher Werdegang

Titel: -
Beruf/Ausbildung/Studium:
2000 - 2006: Erziehung durch Tagesmütter statt Kindergarten (Normale Motorik-, Sprach-, Moralerziehung)
2006 - 2010: Springwood Primary School
2010 - 2018: Willows High School
2018 - heute: Studium der Medizin an der University Hospital of Wales
2019/04-heute: Übernahme und Führung des Lux
2019/04/29-heute: Als Streetdoctor unter dem Namen Doc Aleksy tätig.
2019/06/01 - heute: Sänger der Band 5-Some-4-Fun
2019/04-2019/09: Gesangsausbildung durch Victoria Morningstar
2020/02 - heute: Eröffnung und Führung der ChurchOfGo(o)d

Besondere Qualifikation/Sonstiges:

  • Hervorragende Kenntnisse in Naturwissenschaft
  • Kenntnisse in Geschäftsführung
  • Sehr guter Nahkämpfer
  • Führerschein seit Mai 2019
  • Wissen über Heaven, die goldene Stadt und Engel.

Grundwerte

Stärke: +15
Konstitution: +15
Intelligenz: +15
Willenskraft: +30
Geschicklichkeit: +30
Charisma: +30 / x5
Fähigkeitenstärke: +10
Wahrnehmung: +10

Krankenakte

Blutgruppe: Engelsblut
Größe: 179 cm
Gewicht: 91 kg
Sehfähigkeit: 100%
Allergien:

Haarfarbe: aschblond
Augenfarbe: grün
Hautfarbe: hell, ein Tattoo auf dem linken Oberarm
Körperbau: normal, breite Schultern, Ansätze von Muskeln

Medizinische Einträge:
2019/15/11 - Dean bekam auf Bitte in Heaven ein Tattoo gestochen. Die Farbe war mit Judassilber versetzt.

Psychologisches Profil

Psychoanalyse:
Dean, ehemals Lucius, ist durch den Grigori in sich ein sehr zerrissener junger Mann, der es zum einem jeden Recht machen will, zum anderen hingegen ab und an auch einfach egoistisch zu sein scheint und nicht weiter über die Konsequenzen seines Handelns nachdenkt. Er kann nicht verstehen, warum andere seine Sichtweisen nicht nachvollziehen können, fragt aber auch nicht danach, sondern zieht dann sein Ding durch, nach seinen eigenen Maßstäben. Dies führt häufiger zu Auseinandersetzungen. Bei zu hohem, psychischen Leid wird er innerlich immer zerrissener und kann das Böse in sich, hervorgerufen durch den Grigori, nur noch schwer kontrollieren. Er will töten, um sich selbst zu stabilisieren. Er hat das Gefühl, dann in Extreme verfallen zu müssen. Wenn man ihn in solchen Moment bei sich behält und beruhigt kann man den Kontrollverlust jedoch verhindern. Hinterher ist er sogar dankbar dafür, dass man ihm hilft nicht in Extreme zu verfallen. Dean möchte ein guter Vater werden und seinen Töchtern der beste Vater sein, den er sich nur vorstellen kann. Aus seinen Gedanken weiß ich, dass seine Vorstellungen darum, wie Kinder aufzuwachsen haben, gut für seine Töchter sein werden. Was seine Schwester betrifft, so sieht er sie seit längerem nicht mehr als seine Schwester an, da er sie liebt. Er möchte ihr fester Partner an der Seite aus, weswegen er für sich die Bruder-Schwester-Bindung abschwächt, indem er sie schon länger nicht mehr "Schwesterchen" nennt.
Verfasst von: Benji Malone, November 2019

Sonstiges

Ausrüstung

Aufenthaltsorte

Trivia

  • Welteinstellung: freundlich, neutral, chaotisch
  • Andere Namen: Lucius Morningstar (ehemals), Lucifer Junior, Lu, Lucius Xanders (Geburtsname)
  • Beziehung mit: -
  • Entfernte Familienmitglieder: -
  • Haustiere: Fluffy
  • Beste*r Freund*in auf Outcast Haven: Hannah Smith, Lee Peng, Chen Cheng Peng, Galina Sorokin, Samantha Akos
  • Beste*r Freund*in außerhalb Outcast Haven: Cassidy (Engelsbruder, Engelspate und bester Freund)
  • Freizeitangebot(e): Predigten in der ChurchOfGo(o)d
  • Künstler*in / Interpret*in (Gesang oder Instrument des Charakters): Nomy (Gesang)
  • Lieblingsmusik /-sänger*in: Clubmusik, Rock, Alternative
  • Lieblingsgetränk: Wasser, Tee, Smoothies, Shakes, Whisky (Scotch und Single Malt), Bier
  • Lieblingsessen: Hauptsache gesund.
  • Lieblingsfarbe: Keine Bestimmte.
  • Abneigung gegen: Kriege, Unentschlossenheit, Unehrlichkeit, Machtmissbrauch
  • Angst vor: Nutzlos zu sein.; Ausgestoßen zu werden.; Dem Tod von Sammy.; Als Engel zu versagen.
  • Hoffnungen: Lucifer irgendwann wieder auf der Erde zu haben.; Ein guter Vater sein zu können.
  • Träume: Seine Traumfrau Sammy an seiner Seite zu haben.; Seine Kinder aufwachsen zu sehen.

Galerie

Bild 1: Ring von Galina (geschenkt bekommen am 1.6.2019 zur Weihwasseraufbewahrung to Go)