Berkay Cetin

Aus Marvel-RPG Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Çağatay Ulusoy als Berkay Cetin

Aktuelle Aktivität / Arbeit:

  • Student der Physik & Chemie auf Lehramt
  • Nachhilfelehrer für Chemie, Physik und Englisch

Heldenname: Neptun
Fähigkeit/en: Aqua-ion, Teleportation

Lebenslauf

Staatsangehörigkeit: Türkei, Olympians
Geburtsdatum: 05.04.2001
Geburtsort: Türkoğlu, Kahramanmaraş, Türkei
Wohnort:

  • Maltepe, Istanbul, Türkei
  • Türkoğlu, Kahramanmaraş, Türkei


Vater (offiziell): Ismir Cetin (*12.09.1971)
Vater (biologisch): Poseidon Aegaeus (ihm unbekannt, dass er dessen Sohn ist)
Mutter: Faysal Cetin (*01.02.1975, †04.08.2018)
Geschwister:
Ungeborene Schwester (†04.08.2018)
Ziya Cetin (*15.06.2006, Schwester)
Hasan Cetin (*23.12.2017, Bruder)

Familienstand: In einer Beziehung mit Can Burhan Arat
Ehepartner*in: -
Kinder:
-

Sexualität: Heterosexuell; Bisexuell (Vor der Regierung geheim gehalten.)
Religion: Islam

Sprachen: Türkisch, Arabisch, Kurmandschi, Englisch, Latein
Hobbies: Schwertkampf, Boxen, Amarok, Cümbüş & Gesang, Lernen & Unterrichten

Werdegang

Seine Geschichte beginnt neun Monate vor seiner Geburt. Poseidon war es danach, wieder einmal unter Menschen zu sein und nutzte einen Abend aus, an welchem Ismir im Haus der Familie eingeschlafen war. Er wandelte sich in die fleischliche Form von Ismir und verführte Faysal. In dieser Nacht wurde Berkay gezeugt, welcher bald auch Züge seines biologischen Vaters zeigen würde. Aber erst einmal gehen wir weiter, weiter zu seiner Geburt.

Berkay wurde am 5. April 2001 als erstes Kind des Ehepaares Cetin geboren. Wenn man eines stetig von Berkay sagen konnte, so dass er immer der Held für die Schwachen gewesen war. Bereits im Sandkasten zeigte er diesen Charakterzug, als seiner damaligen besten Freundin einfach das Spielzeug geklaut wurde. Er packte den Jungen, zog ihn in den Sandkasten und drückte dessen Gesicht in den Sand mit den Worten: "Fass nie wieder ihre Sachen an.". Es war mehr als merkwürdig, da das auch sein erster vollständiger Satz gewesen war.

Bevor man sich versah, zeigte Berkay Züge in seinem Verhalten, welche weder zu Ismir noch zu Faysal passten. Berkay zog es immer zu Wasser hin, welches niemals zu ließ, dass er ertrank. So verhinderte das Wasser als er fünf Jahre alt war, dass er im See ertrank, in welchen er gefallen war. Es war nicht seine Fähigkeit, da diese noch lange nicht aktiv gewesen war. Es war Poseidons schützende Hand über seinem Nachwuchs, welcher zu seiner Freude auf die eigenen Instinkte hörte.

Mit einem solchen Kind war es nicht leicht für die Eltern, aber vor allem Faysal mochte ihren quirligen Sohn sehr. Ismir ließ mit der Zeit einen Vaterschaftstest machen, welcher zeigte, dass Berkay nicht sein Sohn war, aber das war für ihn in Ordnung, er wusste unlängst, dass er keine Kinder zeugen konnte. Er dankte Allah für das Geschenk und es folgten zwei weitere Geschenke. Hasan und Ziya waren ebenso Kinder von Poseidon, Ziya jedoch ohne jegliche Mutation. Hasan kann sich in einen Delphin wandeln. Ismir war der glücklichste Mann und zog seine Kinder wohlbehütet auf.

Berkay war gerade einmal fünf Jahre alt, als seine Schwester zur Welt kam. Auch wenn er bereits ein großer Junge wäre, beschützte er sie. Er stellte sich aber auch vor Vater, Mutter und Schwester. Während seiner Einschulung merkte man zusätzlich welche Themen ihn interessierten: Chemie, Physik & Unterrichten. Bereits in der Grundschule half er seinen lernschwachen Mitschülern auf eine indirekte Art mit Nachhilfe. Nach und nach wurde er auch zum Schulhofschläger. Berkay bekam seine erste Anzeige für Körperverletzung mit 14 Jahren, was aus einer Prügelei im Park resultierte. Eine Prügelei unter Teenagern, das einzige Mal in welchem er zuerst zugeschlagen hatte und wofür es Zeugen gab. Was ihm leider niemand glaubte, dass sein Widersacher einige Stunden zuvor gedroht hatte seine Schwester zu vergewaltigen und zu töten. Das war der Punkt, dass Berkay einen Kurzschluss gehabt hatte.

Immer wie mehr zeigte er die Intentionen dazu ein Held zu sein, jedoch hielt er sich stetig unter Kontrolle, selbst bei Age of Ultron, als seine Mutation ausbrach. Neben ihm tauchte ein ihm unbekannter Mann auf - Poseidon. Dieser bot ihm an, ihn bei dessen Mutation zu unterrichten. Nebst dem darauf folgenden Unterricht der nächsten fünf Jahren, ging er weiterhin zur Schule. Berkay freundete sich mit Poseidon an, ohne zu wissen wer diese Person nun war. Poseidon hatte sich lediglich als Bekannter von Ismir - Berkays 'Vater' vorgestellt. Im Hintergrund aber, war es Ismir welcher immer zu Allah (Poseidon) betete dass dieser auf die drei Kinder achten würde. Er solle sie schützen und stützen, wenn Ismir das nicht mehr konnte und das war einer der Momente.

Poseidon achtete darauf, dass Berkay weder Freunde noch Familie vernachlässigte. Er lehrte ihm nicht nur den Respekt und Anstand vor dem normalen menschlichen Leben, sondern lehrte ihm das Wissen über die Weltmeere, deren Bewohner und dem Wasser selbst. Zur Freude und Stolz von Poseidon, zeigte dass sein Halbgottsohn überaus lern bereit und intelligent war. Er wollte selbst das Wissen umso mehr weiter geben und ließ nichts aus um seinen Freund auszufragen. Poseidon offenbarte ihm nie, wer er war und wie er wirklich hieß.

Kurz vor dem Ende des Universums erfuhr die Familie, dass Faysal das vierte Kind erwarten würde. Die Freude war nur kurzer Dauer, denn das Universum starb. Beim Rebirth des Universums lebten die beiden jedoch nicht wieder. Von diesem Schicksalsschlag musste sich die Familie erst einmal erholen. Derweil arbeitete Berkay nebenbei als Nachhilfelehrer für Chemie, Physik und Englisch. Für ihn ist unterrichten schlicht das Beste, was man ihm anbieten kann. Nebst dem findet man ihn immer wieder beim Militär, wo er vor allem für Einsätze missbraucht wird, welche Götter gewachsen sind.

Einfluss in oder durch die Storyline 616

2005 - House of M (Decimation): Seine Schwester wird gezeugt.
2006 - Initiative: Er wird registriert, aber von Poseidon durch Übergriffe geschützt. Es ist bekannt, dass er göttliche Gene in sich trägt.
2008 - Secret Invasion: Er kämpft um die Sicherheit seiner Familie mit dem Schutz von Poseidon.
2010 - Chaos War: Er kämpft um die Sicherheit seiner Familie mit dem Schutz von Poseidon.
2013 - Infinity: Er kämpft um die Sicherheit seiner Familie mit dem Schutz von Poseidon.
2013 - Age of Ultron: Seine Mutation bricht aus, als Ultron angreift. Poseidon nimmt sich seiner an und zieht ihn somit aus dem Kampf.
2018 - Death of Universe & Rebirth of the Universe: Seine Mutter und seine ungeborene Schwester sterben.

Beruflicher Werdegang

Titel: Pankratiast (Olympians)
Beruf/Ausbildung/Studium:
2002-2007 – Vorschule / Kindergarten
2007-2012 – Grundschule
2012-2014 – Mittelschule (Orta Okul)
2014-2018 – Allgemeines Gymnasium (Lise)
2013-2018 - Unterricht bei Poseidon Aegaeus

  • Lehren der Meere & des Wassers
  • Lehren der Meeres- & Wasserbewohner
  • Lehren von Anstand, Respekt und Ethik
  • Mutationsunterricht Theorie & Praxis des Aqua-ion

2018-aktuell – Studium der Physik & Chemie auf Lehramt an der Maltepe-Universität (Maltepe, Istanbul); Nachhilfelehrer für Chemie, Physik und Englisch
2018-aktuell – Wehrdienst bei den türkischen Streitkräften (Armee), Spezialeinheit. Diverse militärische Einsätze (soweit alles vom Staat geheim gehalten).
2019/05/01-aktuell - Lehrer für Chemie, Physik & Türkisch, Nachhilfelehrer für Chemie, Physik, Englisch & Türkisch; Jeweils an der Outcast High

Besondere Qualifikation/Sonstiges:

  • Amarok Kämpfer: Amarok ist eine türkische, sehr direkte und brutale Kampfkunst, welche auf Faust, türkisches Schwert und Doppelschwert, türkischer Reiterbogen (Kurzbogen) sowie die türkische Peitsche und den Kampf vom Pferde aus beinhaltet.
  • Pankration (bei den Olympians, Ausbildung seit August 2019)
  • Spielt seit dem 14. Lebensjahr Cümbüş zur Entspannung.
  • Chemischer Waffenbauer
  • Scharfschützenausbildung

Grundwerte

Stärke: +5
Konstitution: +5
Intelligenz: +15
Willenskraft: +5
Geschicklichkeit: +15
Charisma: +10
Fähigkeitenstärke: x10
Wahrnehmung: +10

Krankenakte

Blutgruppe: B-
Größe: 188 cm
Gewicht: 82 kg
Sehfähigkeit: 100%
Allergien: -

Haarfarbe: dunkelbraun
Augenfarbe: braun
Hautfarbe: hell
Körperbau: sportlich, trainiert

Medizinische Einträge:
Diverse verheilte Verletzungen durch Einsätze beim / fürs türkische Militär. Teilweise Narben vorhanden, keine Akten vorhanden die öffentlich zugänglich sind.

Psychologisches Profil

Psychoanalyse:
Berkay ist ein lebensfroher und relativ aufgeschlossener junger Mann, welcher hier an der Universität Lehrarmt studiert. Er ist wild entschlossen in einigen Jahren den jungen Leuten das Wissen näher zu bringen und mit Erfahrung ihnen das Wissen zu überreichen. Er arbeitet derzeit auch zwischendurch als Nachhilfe Lehrer für Physik, Chemie & Englisch, wodurch er bereits erste Erfahrungen im Praktischen sammeln kann. Wie ich von Eltern und deren Kindern erfahren konnte, so ist Berkay wirklich locker im Umgang mit den Kindern und Jugendlichen. Er ist sehr lebendig im Unterricht, um mittels praktischen Möglichkeiten auch dem Nachwuchs direkt alles klar dazu legen. Privat ist er verschlossen und gibt nichts wirklich preis. Er achtet darauf, dass sein Privatleben ein Geheimnis ist.
Verfasst von: Ismir Egalgül, Psychologie Professor an der Maltepe-Universität (2019)

Psychoanalyse:
Die meisten Menschen führen ein schlichtes Doppelleben. Mein Sohn mag dies nun doch zu übertreiben. Er verheimlich vor den Menschen seine bisexuelle Neigung um nicht noch mehr von den Menschen verfolgt zu werden, als sie es bereits tun aufgrund seiner göttlichen Genen. Seine liebevolle und zuvorkommende Art hat er von seiner Mutter, während der Rest nun doch von seinem leiblichen Vater stammt. Er ist ein Kämpfer im Blute, aber versucht sich bedeckt zu halten. Für das Militär dient er, weil er muss - nicht weil er will. Im Grunde kann man auf den Jungen stolz sein, er ist gut gelungen.
Verfasst von: Poseidon Aegaeus, Erzeuger / Vater (2019)

Fähigkeiten

Aqua-ion

Art der Fähigkeit: Mutation, Göttlich
Namen der Fähigkeit: Aqua-ion, organisches Wasser (Wasserkontrolle & Wassererschaffung)
Körperliche Veränderungen:
Sein Körper nimmt die komplette Konsistenz von Wasser an, wodurch er sich selbst verformen kann, wie es ihm beliebt. Es erlaubt ihm das stetige Spüren von Wasser im Radius von 100 Meter, wie auch dem Ruf des Wassers.
Fähigkeitsbeschreibung:
Wasser, das Grundelement jeglichen Lebens. Es ist auf der Erde überall zu finden und unerlässlich. Wasser gehört zu den chemischen Verbindungen, welche man durchaus aus Menschenhand herstellen kann, oder wie Berkay mit seiner Mutation. Es besteht aus den beiden Elementen Wasserstoff & Sauerstoff, wohl gemerkt kann er die beiden Elemente jedoch nicht als einzelnes kontrollieren oder erschaffen, sondern lediglich das Element Wasser in seiner Grundstruktur. Das ist die Erschaffung an sich, einfach erklärt.

Zur Mutation gehört auch die Kontrolle von Wasser und das ist weitaus mehr. Formen vom Wasser verändern kann durchaus sehr kreative und abstrakte Ergebnisse als Folge haben kann. Eine einfache Patronenkugel nachbilden und sie so hart lassen werden wie das Original? Kein Problem. Er kann sich auch mit einem Wasser basierten Lichtspiel befassen, wenn das benötigt wird. Da er damit aber auch andere Flüssigkeiten aufhalten kann - oder eben stabilisierend wirken kann, so kann er Wunden verschließen (nicht heilen) oder auch Brüche grob richten. Solange ihm jedoch nicht das medizinische Wissen vorhanden ist, solange kann er lediglich notdürftig handeln und im Grunde Leben retten. Auf diese Art könnte er theoretisch auch einen gehbehinderten Menschen (sofern nicht anders verhindert) mittels Kontrolle dessen Wasser Gehen lassen.

Im Bereich seiner Fähigkeiten liegt somit auch die Säuberung von Wasser - egal wo sich dieses befindet und welchen Zustand es hat. Mit dem Zustand ist hiermit gemeint, ob es in einem Körper ist, ein Gewässer oder in Lebensmittel zu finden ist. Natürlich nimmt er auch das Wasser in Medikamenten und anderen Produkten war. Selbst Wasser in den Wolken selbst, im Eis oder Nebel. So kann er zwar jegliches Wasser fühlen, aber unlängst nicht alle Formen kontrollieren. Zu seinem Können gehört ebenso, dass er eben fremde Stoffe, Flüssigkeiten oder anderes mit seinem kontrollierten Wasser abtrennen kann. Ein Beispiel hierfür wäre ein Ölteppich im Meer. Er ist in der Lage den Ölteppich sicher einzuschließen und somit das Meer und seine Bewohner vor grösserem Schaden zu bewahren. Zu gleich kann er natürlich auch der Kochsalzlösung das Wasser entziehen und somit einem Patienten schaden, oder auch anderweitig dem Körper Wasser entziehen. Ohne seinen eigenen Speicher oder Körper zu überlasten, kann er Wasser von Wesen oder anderem auf sich ziehen und in seinem Körper speichern.

  • Ich bin Wasser: Auch ein wichtiger Punkt bei dieser Mutation ist, dass er als Wasser durchaus mehrere Stunden bis Monate als Wasser verbringen kann. Das mag sich zwar für viele schräg und abgefahren anhören, für ihn ist das aber nichts Besonderes. Es ist seine Natur das Wasser zu sein, denn er ist es immer.
  • Heilung: Er muss in direktem Kontakt mit Wasser sein um sich selbst zu heilen. Wichtig hierbei ist, dass er im direkten Kontakt mit einem Gewässer sein muss. So kann er auch schwere Verletzungen heilen, denn nicht er selbst tut das, sondern das göttliche in ihm. Dabei wanderte das Wasser von dem Ort den Kontakte über seinen Körper über Verletzungen hinweg und heilt ihn.
  • Ruf des Wassers: Aufgrund seiner göttlichen Abstammung von Poseidon hört er ständig Wasser nach ihm rufen. Je grösser das Gewässer, umso stärker ist der Ruf. Kleines Wasser lockt ihn zwar, aber erst ein Meer sorgt für Unruhe, wühlt ihn auf und ist wie eine Stimme im Hinterkopf, welche ihm stetig flüstert, dass er dorthin gehen sollte. Per Definition sind Lebenwesen keine Gewässer, auch wenn diese durchaus viel Wasser beinhalten können (z.B. Blauwale oder Regenwolken, Eisberge).
  • Spüren von Wasser: Wasser ist überall zu finden, was es ihm ungemein schwer macht diesem zu entfliehen. Zu mal ihn das Fühlen von Wasser zu einem lebendigen Sensor macht. Für ihn persönlich ist lediglich der Sex eine Komponente in menschlichen Dasein, welches er als ekelhaft empfindet. In seinem 100 Meter Radius ist somit wirklich alles zu erfühlen und auf diese Weise zu ertasten. Auf jene Weise kann er Objekte welche kein Wasser in sich tragen wahrnehmen, sollte Tauwasser, Regen oder anders Wasserhaltiges auf jenem liegen oder wie bei einem Wassertank eingelagert sein. Ein Körper (egal ob Mensch, Tier oder anderes) besitzt einen Wasserhaushalt. Jeder Haushalt hat seine eigenen bestimmten Merkmale. Sei es nun Narben die die Haut zeichnet, Körpergröße oder andere Merkmale, sie zeichnen eine Wesen aus, machen sie für Berkay besonders.
  • Das Wasser, mein Freund: Egal wo er sich befindet, egal welches Wasser ihn begleitet... es ist sein Freund. Somit kann er zwar ausserirdisches Wasser nicht kontrollieren, aber es schützt ihn. Es kann ihn nicht heilen, wird ihm aber niemals schaden. Droht Berkay durch einen Unfall zu sterben, kann es gut sein, dass das Wasser in seiner Nähe ihn schützen vermacht ist, die Gesinnung zum Wasser ist bei Berkay immer loyal. Es ist jedoch das göttliche in seinem Blut, welches dafür sorgt, dass Wasser nicht nur sein Freund, sondern auch sein Beschützer ist. Natürlich im beschränkten Masse.
  • Wassersicht: Er kann durch das Wasser sehen, wenn er will. Auf diese Weise kann Wasser ihm mitteilen, was bei diesem geschieht. Er kann nicht mit dem Wasser sprechen, aber durch dessen 'Augen' sehen.

Nachteile:

  • Wasserabhängigkeit: Zwar ist Wasser für Berkay nur beschränkt Lebensnotwendig - so wie bei einem normalen Menschen. An sich kein Nachteil, müsste er nicht immer exakt diese Wassermenge zu sich nehmen. Nimmt er zu wenig Wasser zu sich und bringt damit den körpereigenen Wasserhaushalt durcheinander, so dass er dadurch geschwächt wird. So bewirkt verdursten auch, dass seine Mutation selbst geschwächt wird. Berkay muss immer seine 4 Liter pro Tag (bei normalem Schwitzen) zu sich nehmen, ansonsten beginnt er zu dehydrieren und seine Kräfte schwinden. Wichtig hierbei ist, dass nicht nur die Mutation schwächer wird in Erschaffung, Kontrolle und Wandlung - so dass er sie kaum bis gar nicht mehr anwenden kann. Nein, bei ihm bedeutet das auch, dass er zu Bewusstlosigkeitsanfällen neigt, seine Körperkraft, Konzentration und Wahrnehmung sinken. Sein Verlangen nach Wasser, dem Verlangen nach einem Gewässer und das Rufen durch Gewässer ist wie ein endloser Schrei in seinem Kopf.

Wasser in dieser Art zu registrieren und als stetiger Begleiter zu haben, braucht viel Konzentration und Wissen. Konzentration um zu unterscheiden was wichtig für ihn ist. Wissen um zu definieren welche Person wer ist, ob diese Person Hilfe braucht oder anderes. Aus der Haltung eines Körpers können sehr viele Informationen über einen Ort, eine Situation oder Person einbringen. Je nachdem ob Tauwasser, Nebel oder Regen fällt, so kommen noch mehr Informationen dazu. Einerseits fühlt er sich sehr wohl im Wasser, andererseits versucht er grössere Menschenansammlungen zu meiden.

Teleportation

Art der Fähigkeit: Rasseneigenschaft
Namen der Fähigkeit: Teleportation
Körperliche Veränderungen:
Sein Körper löst sich spurlos auf.
Fähigkeitsbeschreibung:
Diese Fähigkeit besitzt er aufgrund seiner Zugehörigkeit zu den Olympians. Er ist zwar nur zur Hälfte ein Olympians, aber er wurde von Poseidon unterrichtet darin, dass er auch diese Fähigkeit anwenden kann. Er kann sich von jedem Ort auf der Erde dorthin teleportieren, aber nur nur an drei Fixpunkte auf der Erde hin. So gehören wie folgt die Orte dazu:

  • Sein Zimmer an der Universität. Maltepe-Universität (Maltepe, Istanbul).
  • Sein Zimmer im Hause seiner Familie. Türkoğlu, Kahramanmaraş, Türkei.
  • -Unbelegt.-

Hierbei nimmt er immer das mit, was er direkt am Körper trägt, in den Händen hält (keine Personen / Lebewesen) oder in der Kleidung verborgen hält.
Nachteile:
Die Teleportation ist auf genau diese Möglichkeiten beschränkt und kann nichts anderes bieten. Zwischen den Teleportationen müssen jedoch mindestens fünf Minuten vergehen, ehe er sich wieder Teleportieren kann. Die Teleportation funktioniert im All nur beschränkt, so dass er sich lediglich auf den Olymp teleportieren kann. Dieser Nutzen kostet ihn aber für drei Stunden das Bewusstsein. Es können keine andere Lebenwesen mitgenommen werden. Fasst ihn jemand an und will mit, so bleibt die andere Person am Ort, wo zuvor noch beide gewesen sind.

Sonstiges

Ausrüstung

-

Aufenthaltsorte

  • Türkei
  • Weltmeere
  • Mount Olympus, Olympus (Realm)

Trivia

  • Welteinstellung: neutral (Außer man greift die Weltmeere an, dann ist er feindlich gesinnt.)
  • Andere Namen: B., Kay, BeCe, Neptun, Poseidon
  • Beziehung mit: Can Burhan Arat (Freund)
  • Entfernte Familienmitglieder: -
  • Haustiere: Canlı su
  • Beste*r Freund*in auf Outcast Haven: -
  • Beste*r Freund*in außerhalb Outcast Haven: Parker Lloyt (Zimmergenosse an der Universität)
  • Freizeitangebot(e): -
  • Künstler*in / Interpret*in (Gesang oder Instrument des Charakters): Tarkan (Gesang)
  • Lieblingsmusik /-sänger*in: Türkische Volks- und Popmusik
  • Lieblingsgetränk: Maracuja-Saft, Bacardi
  • Lieblingsessen: Kebab Civi
  • Lieblingsfarbe: schwarz & gelb
  • Abneigung gegen: Homophobe, Rassisten
  • Angst vor: Gefangenschaft, Folter, Verlust von Freunden und Familie
  • Hoffnungen: -
  • Träume: -

Galerie

-