Astralschattenübernahme (Gimaine Wikkanson)

Aus Marvel-RPG Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Astralschattenübernahme

Art der Fähigkeit: Magie
Namen der Fähigkeit: Astralschattenübernahme
Körperliche Veränderungen:
Wenn sie die Fähigkeit nutzt, werden die Augen vollends schwarz, sie erhalten eine schattenhafte Umrandung, welche aussieht als wenn sie aus den Augen bluten würde, oder die Adern vom Schatten durchwachsen werden. Außerdem werden die Haare Violett.

Fähigkeitsbeschreibung:
Bei der Astralschattenübernahme handelt es sich nicht darum, dass ein Geist übernommen wird. Auch sonst ist nichts Psionisches im Gange, die Astralschattenübernahme ist eine wesentlich Brutalere Art der Puppet Mastery. Gimaines Astrales Wesen dringt in das zu übernehmende Ziel ein, dies kann ein Mensch, Tier oder auch eine Mechanisch basierte Maschine sein. Sie setzt sich als neues Hirn in die entsprechenden Knotenpunkte, und steuert somit das Ziel wie an Fäden von innen heraus, das Ziel kann sich dagegen nicht wehren, aber es ist vollends bei Bewusstsein, kann weiterhin reden, während es verzweifelt versucht die Kontrolle zu erhalten, sich gegen diese Kontrolle zu Wehren. Gimaine ersetzt bei Biologischen Wesen die Signale des Gehirns mit ihren eigenen und steuert so das Wesen fern. Bei Mechanischen ist es einfacher, weil sie da einfach die Mechanik bewegen kann. Gimaine ist damit aber auch in der Lage Tote wieder zu bewegen, als wären sie Lebendig.
Nachteile:
Gimaine kann keine elektronischen Geräte kontrollieren, da sie Elektrische Signale nicht kopieren kann. Das Ziel kann weiterhin reden, kommunizieren und denken und somit durchaus auch andere Warnen, dass er oder sie übernommen ist. Gimaine kann nur ein Ziel Kontrollieren. Psionisch Seelenlose oder Psionisch defensive Charaktere sind immun.